Corona-Krise | Zoo Zajac

Zurück

Frische Ideen in ­Corona-Zeiten

Corona-Krise, Zoo Zajac, Plüsch-Norbert

Der Plüsch-Norbert, der Norbert Zajac im Kleinformat und in 80-cm-Größe nachempfunden wurde, dürfte dazu beitragen, die Bindung von Zoo Zajac zu seinen Kunden weiter zu stärken.

Corona-Modus, Jutta Zajac, Norbert Zajac.

Im Corona-Modus: Jutta und Norbert Zajac.

Zoo Zajac in Duisburg lässt sich durch die Corona-Krise in seiner Tatkraft nicht bremsen und setzt derzeit zahlreiche neue Ideen im Unternehmen um.

Vorausgegangen sind allerdings harte Wochen im März, die selbst bei einem Berufsoptimisten wie Norbert Zajac ernste Zweifel an der Zukunft weckten. Für zweieinhalb Wochen musste das weltgrößte Zoofachgeschäft im März wegen der Corona-Pandemie seinen Tierverkauf komplett einstellen. Auch eine vorübergehende Schließung des gesamten Betriebs war nicht auszuschließen, bis es schließlich Firmengründer Norbert Zajac gelungen ist, die Behörden davon zu überzeugen, dass nicht der Lebendtierverkauf, sondern die Grundversorgung der Tierhalter mit Futter und Zubehör das Kerngeschäft seines Unternehmens ausmacht. Verpflichten musste sich der Zoofachhändler allerdings zu strengen Einlassbeschränkungen, zu denen auch gehört, die Zahl der gleichzeitig im Geschäft sich befindenden Kunden auf maximal 200 zu beschränken.


Inzwischen geht es mit Zoo Zajac längst wieder aufwärts. Die schon fertigen Pläne für Kurzarbeit bei einem Teil der Belegschaft konnten erst einmal auf Eis gelegt werden. Dafür gab es lediglich ein paar personelle Umstrukturierungen im Betriebsablauf. Da es in den April-Wochen im Geschäft zu einem Mangel an jungen Hunden und Katzen gekommen war, wechselten beispielsweise Tierpfleger in die Versandabteilung, wo die zuletzt stark gestiegene Anzahl der Onlinebestellungen für viel Arbeit sorgte. Auch einige befristete Arbeitsverträge wurden nicht verlängert.

Nach wie vor viele Kunden

Nachdem die Umsätze im Geschäft in den letzten beiden Märzwochen ihren Tiefpunkt erreicht hatten, herrscht seit Ende April schon fast wieder Normalität. Die Umsätze von Montag bis Freitag erreichen wieder durchschnittliches Niveau. Besucher von weither sind zwar nach wie vor eher die Minderheit, aber dafür kommen umso mehr Menschen aus dem Umkreis von 50 km, was im dicht besiedelten Ruhrgebiet gleichbedeutend mit einigen Millionen ist. Auch die Zahl der niederländischen Kunden ist seit Ausbruch der Corona-Krise deutlich zurückgegangen. Samstags werden die üblichen Rekordumsätze wegen der Beschränkung der Kundenzahl allerdings noch nicht wieder erreicht, aber lange Besucherschlangen am Eingang zeigen, dass auch in der Krise Zoo Zajac nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat.


"Wir haben schon Ende April wieder ein Umsatzniveau erreicht, das es uns ermöglicht, die Krise auch über einen längeren Zeitraum durchzustehen", sagt Norbert Zajac. Er rechnet damit, dass der Aufwärtstrend in den kommenden Monaten noch zunehmen werde. Zuversichtlich stimmt ihn vor allem, dass unter den derzeitigen Kunden viele Erstverkäufer seien, die sich in der Krise ihren schon lange gehegten Traum von einem Heimtier erfüllen wollen und nun auch die Zeit haben, sich ihrem neuen Hobby ausreichend zu widmen. Davon profitieren alle Warengruppen in seinem Geschäft, ganz besonders die Aquaristik, aber auch der Bereich Home Farming, wo Norbert Zajac eine große Kundennachfrage nach Hühnern feststellt.




Hohe Investitionen

Die Krise sieht Norbert Zajac als eine Herausforderung, als eine Zeit, in der er sein Geschäft weiter optimieren will. Um künftig die große Nachfrage nach Hunden erfüllen zu können, hat er vier neue Hundequarantäneboxen errichten lassen, so dass er seinen Kunden künftig doppelt so viele Hundewelpen anbieten kann.


Mit Feuereifer verfolgt Norbert Zajac auch die Vorbereitungen zum 45. Geburtstag seines Betriebs am 3. Dezember. Dazu soll ein Jubiläumskatalog aus hochwertigem Papier herausgegeben werden, der als 700 Seiten dickes "Jahrbuch der Tiere" besonders viele Praxistipps für Heimtierbesitzer bereithält. Erstmals will Zoo Zajac in diesem Jubiläumskatalog, der in der gewohnt hohen Auflage von ca. 200.000 Exemplaren erscheint, auch Fremdfirmen innerhalb und außerhalb der Branche eine Werbeplattform bieten.


Viel verspricht sich Norbert Zajac auch von der Idee, das Angebot an T-Shirts mit Tiermotiven bis Ende dieses Jahres deutlich auszubauen. Von der Erstellung der Tierbilder bis zur Bedruckung der T-Shirts mit diesen Motiven will die Firma künftig alles aus einer Hand fertigen. Zu diesem Zweck hat das Handelsunternehmen eine eigene Druckmaschine gekauft. Tierhalter sollen künftig auch die Möglichkeit bekommen, bei Zoo Zajac T-Shirts mit Bildern ihres Heimtiers bedrucken zu lassen. Wie imageprägend die selbst gestalteten T-Shirts für das Unternehmen werden sollen, zeigt sich darin, dass sie mittlerweile von allen Mitarbeitern im Betrieb getragen werden. Und nicht nur sie dürften bei den Fans von Norbert Zajac gut ankommen: Auch der Plüsch-Norbert, der Norbert Zajac im Kleinformat und in 80-cm-Größe nachempfunden wurde, dürfte dazu beitragen, die Bindung von Zoo Zajac zu seinen Kunden weiter zu stärken.

 

Neue Teich-Außenfläche

Eine große Investition soll auch die Renovierung der 1.700 m2 großen Teich-Außenfläche werden. Sie wird komplett überdacht, bekommt einen rutschfesten und pflegeleichten Fliesenboden, neue Abflüsse und neue Tieranlagen. Das Projekt ist auf zwei bis drei Jahre ausgerichtet und soll im laufenden Betrieb Schritt für Schritt umgesetzt werden.


Nachdem zu Beginn der Corona-Krise zwischenzeitlich die Herausgabe von neuen You-Tube-Filmen etwas reduziert wurde, hat sie im Mai wieder den Vorkrisen-Stand von zwei Filmen und "Norberts Wort zum Sonntag" pro Woche erreicht. Da aufgrund der Pandemie die Produktion von neuen Filmen mit mehreren Personen kaum umsetzbar ist, hat Norbert Zajac mitten auf der Verkaufsfläche seines Geschäfts eine 6 m2 große Film-Ecke einrichten lassen, die eine geeignete Kulisse darstellt, um ohne großen Aufwand und im Einklang mit den Corona-Hygienevorschriften neue Filme von "Norbert und seine Welt" drehen zu können. Die Kunden freut das ebenfalls: Sie können sich während der Öffnungszeiten des Geschäfts nicht nur mal auf "Norberts Stuhl" setzen, sondern in der Nach-Corona-Zeit auch ein Selfie zusammen mit ihrem Idol machen.

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


pet Fachmagazin | Service

diy Fachmagazin Corona spezial

Die Corona-Krise und die Branche

Alle Nachrichten, Berichte und Informationen der petonline-Redaktion im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie auf einen Blick. Die Seiten werden laufend aktualisiert. Da sich die Situation sehr schnell ändert, bitte Datum und Uhrzeit der jeweiligen Veröffentlichung beachten. CORONA spezial

pet Fachmagazin aktuelle Ausgabe

Unser Service während der Corona-Krise

Egal ob im Homeoffice oder am Arbeitsplatz - während der Corona-Krise steht Ihnen hier die aktuelle Ausgabe von pet kostenlos zur Nutzung am PC und auf mobilen Endgeräten zur Verfügung.

Zum E-Magazin

Archiv

Suchbegriff
Suche nach Rubrik
Suche im Heftarchiv

Newsletter petonline.de

Das Neueste aus der PET-Branche dreimal wöchentlich um 13.00 Uhr per E-Mail auf Ihren Rechner.

Anmeldung genügt. Anmelden