Page 35 - PET_2018_04
P. 35

schen sich zuerst eine Regalauf-    2  Im Februar ergänzten wir           Zoofachhandel umso mehr, ein         Foto: Nicooografie, Pixabay
teilung nach Trocken- und Nass-        die „Purina DentaLife“-            sehr breites und tiefes Sortiment
nahrung sowie Snacks und erst                                             anzubieten und ein umfassendes
dann innerhalb dieser Segmente      Hundesnacks um ein weiteres           Wissen über die individuellen Be-
nach Marken. Im Fachhandel sind                                           dürfnisse der Kunden zu haben.
bei Hundenahrung die Snacks der     Produkt. Da die Zahl der kleinen      Dabei profitiert der Fachhandel
frequenzstärkste Bereich und soll-                                        von der hohen Emotionalität in
ten demnach am Ende des Kun-        Hunde in den letzten zehn Jahren      der Tiernahrungskategorie. Re-
denlaufs platziert werden. Auf                                            gelmäßige Produktschulungen
diese Weise können die Kontakte     um mehr als 18 Prozent zuge-          und aktuelle Erkenntnisse über
der anderen Regalabschnitte er-                                           das Einkaufsverhalten sind dabei
höht werden. Außerdem kann          nommen hat, bringen wir mit „Ex-      essenziell, um stets die richtige
eine bessere Inszenierung der                                             Empfehlung geben zu können. Am
Hundesnacks am POS, in Form         tra Mini“ eine weitere Größe für      Regal helfen Emotionalisierung
einer emotionalen Regalgestal-                                            und einheitlich strukturierte Re-
tung oder der deutlichen Heraus-    sehr kleine Hunde (2-7 kg) auf        galbilder, den Kunden zu leiten.
stellung funktionaler Nutzen, wie
z.B. bei unseren Zahnpflege-        den Markt. In der zweiten Jahres-     Anzeige
Snacks „Purina DentaLife“, weite-
res Umsatzplus schaffen.            hälfte wollen wir mit einem Nass-

  Ferner spielt der Wunsch nach     futter-Konzept von „Beyond“ das
mehr Transparenz und Natürlich-
keit eine zentrale Rolle. Das Na-   Kategoriewachstum bei Hund
tural-Segment wird speziell für
den Fachhandel einen immer          weiter antreiben. „Beyond Wet“
wichtigeren Wachstumstreiber
darstellen, vor allem „weizen-      verzichtet komplett auf die Zu-
frei“. Diesen Trend bedienen wir
seit Mitte 2017 mit neuen Hunde-    gabe von Farb-, Aroma- und Kon-
trockennahrungsprodukten un-
ter der Marke „Beyond“. Für uns     servierungsstoffen und ist getrei-
ist der Natural-Trend auch noch
nicht ausgeschöpft: Die Käu-        defrei. Die Hauptzutat ist hoch-
fergruppe ist in den letzten vier
Jahren zwar um 10 Prozent ge-       wertiges tierisches Protein.
wachsen, jedoch kaufen immer
noch nur 44 Prozent der Hunde-      3  Unsere Studien zeigen:             2  Gestartet sind wir mit
besitzer Futter aus dem Segment        Hundebesitzer wünschen                neuen Produkten im Ja-
Natural.
                                    sich einfache, natürliche Zutaten     nuar und zwar mit einer Innova-
  Hinzu kommt, dass Dog-Na-
tural-Käufer besonders ausga-       und Lösungen, deren Nutzen            tion, die auf die individuellen Be-
benfreudig sind und 112 Prozent
mehr ausgeben als der Durch-        wissenschaftlich belegt, aber         dürfnisse je nach Größe und Le-
schnittskäufer bei Hund. Wir se-
hen hier also ein enormes Poten-    leicht verständlich dargestellt ist.  bensphase von Hunden abge-
zial, unser Portfolio und die Käu-
ferschaft zu erweitern.             Zusätzliches Potenzial könnte in      stimmt ist: dem „Perfect Fit“ Hun-

                                    der Weiterentwicklung des Natu-       detrockenfutter. Dank der „Total-

                                    ral-Trends in Richtung Super-         5-Formel“ bietet die Super-Pre-

                                    foods gehen.                          mium-Nahrung Hunden fünf Ge-

                                                                          sundheitsvorteile. Zudem über-

                                    Hubert Wieser                                                                                           Patrick Nagel
                                    Geschäftsführer
                                    Nestlé Purina Pet-
                                    Care Deutschland

                                    „Fachhandel profitiert

                                    von Emotionalität“

                                    1  Der Zoofachhandel punk-
                                       tet besonders bei neuen

                                    Kategorie-Käufern durch die Be-

                                    ratung. Sobald sich eine gewisse

                                    Fütterungsroutine eingestellt hat,

                                    gewinnt auch der Lebensmittel-

                                    handel in der Gunst der Verbrau-

                                    cher. Um Tierhalter langfristig als

                                    Kunden zu binden, gilt es für den

pet 4|2018                                                                                                                                                 35
   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40