News | Neue Studie

Zurück

Mein Hund, der Ökosünder?

Kim Yavor von der Technischen Universität Berlin hat dem Hund in einer jüngst veröffentlichten Studie ein denkbar schlechtes Zeugnis ausgestellt, was dessen Ökobilanz angeht: Mit einer Tonne Kot, 2.000 Liter Urin und 8,2 Tonnen Kohlendioxid erzeuge ein mittelgroßer Hund bis zu seinem Tod ähnlich viele Treibhausgase, wie 72.800 mit dem Auto gefahrene Kilometer.

Die mit Abstand größten ökologischen Belastungen sollen dabei die rund 4.500 Kilogramm Hundefutter verursachen, die der Hund im Laufe seines Lebens vertilgt, wird aus der Studie zitiert. Wegen des hohen Fleischanteils trage die Hundefutterproduktion erheblich zu Klimawandel, Ozonabbau, Smog, der Eutrophierung von Gewässern, der Versauerung von Böden und nicht nachhaltiger Landnutzung bei.

Kot und Urin würden außerdem zur Überdüngung beitragen. Die Forscher der Technischen Universität Berlin führen aus, dass die von einem Hund verursachte Überdüngung derjenigen entspräche, die bei der Produktion von 21.900 Litern Bier entsteht.

|14. September 2020 | 12:31


VERSENDEN
 DRUCKEN 

Aktuelle Meldungen

Neue Online-Seminare der Heimtier-Akademie

Mit der ZZF Heimtier-Akademie unterstützt der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) seit einem Jahr die berufsbegleitende Weiterbildung der Zur Meldung...

Pet Fair Asia wird verschoben

Eigentlich hätte vom 18. bis 22. August die 24. Pet Fair Asia in Shanghai stattfinden sollen. Doch nun teilte der Veranstalter mit, dass die Messe Zur Meldung...

Zoomark meldet Höchststand an Ausstellern

Für die vom 10. bis 12. November geplante Zoomark in Bologna vermelden die Veranstalter einen neuen Höchststand angemeldeter Aussteller. Demnach Zur Meldung...

Ceva startete neuen TV-Spot

Ceva Tiergesundheit startete mit der Marke "Adaptil Calm" einen neuen TV-Spot zum Thema "Angst vor dem Alleinsein bei Hunden". Er Zur Meldung...

pet Best Newcomer

Wählen Sie Ihren Newcomer des Jahres

Fünf nominierte Firmen stellen sich zur Wahl. Wählen Sie Ihren persönlichen Favoriten.

Jetzt abstimmen!

Heimtier-Kongress

Die Heimtier-
branche nach Corona

 

 

Trends und Geschäftsmodelle
für die Zukunft

5./6. Oktober 2021

Digital und doch persönlich: Entdecken Sie ganz neue Möglichkeiten des Austauschs, um aktuelle Themen zu diskutieren und sich zu vernetzten. Unsere Technik bietet die Möglichkeit, dass sich die Branche wieder trifft - fast wieder wie vor Corona gewohnt.

Jetzt anmelden!

 

pet Fachmagazin

pet jetzt auch digital

Lesen Sie pet ab sofort wann, wo und wie Sie wollen - PRINT oder DIGITAL. Mit dem neuen pet-Abo erhalten Sie die Print-Ausgabe jeden Monat auf Ihren Schreibtisch. Oder Sie lesen digital als E-Magazin am PC oder auf Ihrem Tablet - auch offline. Probieren Sie es aus.

jetzt kostenlos testen