News | Onlinehandel mit Tieren

Zurück

Runder Tisch mit Julia Klöckner

Foto: CDU Rheinland-Pfalz

Die Bundeslandwirtschaftsministerin will einheitliche Standards beim Onlinehandel mit Tieren.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner will einheitliche Standards beim Onlinehandel mit Tieren. Bei einem digitalen, nicht-presseöffentlichen Runden Tisch mit Internetplattformen, Tierschutzorganisationen, Tierärzteverbänden und Vertretern der Heimtierbranche forderte sie zudem eine bessere Rückverfolgbarkeit. "Die Daten des Anbieters könnten beim Portal hinterlegt werden, um im Fall behördlicher Ermittlungen abrufbar zu sein", schlug die Ministerin vor. Weiter fordert Klöckner eine zentrale Recherchestelle der Länder für die Überwachung des Onlinehandels mit Tieren.

ZZF-Präsident Norbert Holthenrich forderte in seiner Stellungnahme, dass Internetplattformen dafür Sorge tragen müssen, dass illegale Angebote ausgeschlossen werden. Dazu zählen qualgezüchtete Tiere sowie nach EU-Recht als invasiv eingestufte Arten und Angebote ohne Ausnahmegenehmigungen bei artgeschützten Tieren. Vom Grundsatz her hält es Holthenrich für tierschutzkonform, wenn Anbieter auf einem Internetprotal Tiere vermitteln. "Von Seiten der Politik wünschen wir uns aber eine Stärkung der kontrollierten, professionellen Vermittlungswege, etwa über den Zoofachhandel", stellte Holthenrich fest.
 
Nicht nur Tierschutzorganisationen forderten eine schnelle Gesetzesänderung, um kriminellen HändlerInnen, die anonym Wirbeltiere vertreiben, vom Markt auszuschließen.




|29. Januar 2021 | 09:40

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Aktuelle Meldungen

Omnichannel-Experte wechselt zu Fressnapf

Bei Fressnapf übernimmt Thomas Oberste-Schemmann die Position des Vizepräsidenten CRM International. Darüber berichtet aktuell die Zur Meldung...

„Nicht alle haben vom Haustier-Boom profitiert“

"Die Sehnsucht nach Gesellschaft hat im Pandemiejahr 2020 einen Haustier-Boom ausgelöst. Der Fachhandel hat damit wenig verdient, er lebt Zur Meldung...

Ein neuer Fellini-Salon in Neumünster

Der Fressnapf-Standort im Freesen-Center in Neumünster wird am morgigen 29. Juli um einen Fellini-Salon erweitert. Darüber berichtete nun der Zur Meldung...

Zoo Zajac erweitert Geschäftsführung

Norbert und Jutta Zajac haben Kathi Geven zum 1. Juli zur Geschäftsführerin ihres Unternehmens ernannt. Kathi Geven ist bereits seit 18 Jahren bei Zur Meldung...

pet Best Newcomer

Wählen Sie Ihren Newcomer des Jahres

Fünf nominierte Firmen stellen sich zur Wahl. Wählen Sie Ihren persönlichen Favoriten.

Jetzt abstimmen!

Heimtier-Kongress

Die Heimtier-
branche nach Corona

 

 

Trends und Geschäftsmodelle
für die Zukunft

5./6. Oktober 2021

Digital und doch persönlich: Entdecken Sie ganz neue Möglichkeiten des Austauschs, um aktuelle Themen zu diskutieren und sich zu vernetzten. Unsere Technik bietet die Möglichkeit, dass sich die Branche wieder trifft - fast wieder wie vor Corona gewohnt.

Jetzt anmelden!

 

pet Fachmagazin

pet jetzt auch digital

Lesen Sie pet ab sofort wann, wo und wie Sie wollen - PRINT oder DIGITAL. Mit dem neuen pet-Abo erhalten Sie die Print-Ausgabe jeden Monat auf Ihren Schreibtisch. Oder Sie lesen digital als E-Magazin am PC oder auf Ihrem Tablet - auch offline. Probieren Sie es aus.

jetzt kostenlos testen