News | Corona-Notbremse

Zurück

Zoofachhandel und Hundesalons bleiben geöffnet

Zoofachhandel und Heimtierpfleger können aufatmen, sie dürfen weiterarbeiten und Kunden empfangen.

Der Bundesrat hat die am 21. April im Bundestag beschlossene sogenannte Corona-Notbremse in Form der Anpassung des Infektionsschutzgesetzes gebilligt. Das Gesetz tritt mit Unterschrift des Bundespräsidenten in Kraft und gilt ab einer Inzidenz von 100 bis Ende Juni im ganzen Land.

Zu den zusätzlichen Maßnahmen zählt, dass die Öffnung von Ladengeschäften und Märkten mit Kundenverkehr für Handelsangebote untersagt ist. Davon ausgenommen sind allerdings der Lebensmittelhandel sowie Tierbedarfs-, Futtermittel- und Gartenmärkte. Sie dürfen unabhängig von Inzidenzzahlen geöffnet bleiben, allerdings mit den Maßgaben, dass der Verkauf von Waren, die über das übliche Sortiment des jeweiligen Geschäfts hinausgehen, untersagt ist. Außerdem muss für die ersten 800 m² Gesamtverkaufsfläche eine Begrenzung von einer Kundin oder einem Kunden je 20 m² Verkaufsfläche und oberhalb einer Gesamtverkaufsfläche von 800 m² eine Begrenzung von einer Kundin oder einem Kunden je 40 m² Verkaufsfläche eingehalten werden. Zudem gilt weiterhin, dass in geschlossenen Räumen eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) zu tragen ist.

Für Heimtierpfleger im Salon gilt, dass sie ab einem Inzidenzwert von 100 nur noch Kunden empfangen dürfen, wenn diese einen negativen Corona-Test vorlegen und einen Termin gebucht haben. Ab einer Inzidenz von 150 ist dann nur noch die Übergabe des Hundes möglich.

"Das neue Infektionsschutzgesetz bringt hoffentlich den lang ersehnten Effekt, die Pandemie besser in den Griff zu bekommen und die Zahl der Infizierten zu senken", erklärt ZZF-Präsident Norbert Holthenrich in einer entsprechenden Mitteilung des Verbandes.

|23. April 2021 | 09:15


VERSENDEN
 DRUCKEN 

Aktuelle Meldungen

Dritte Zoo & Co.-Filiale von Thomas Aumüller

Am 26. April hat Thomas Aumüller einen Zoo & Co.-Standort in Gütersloh eröffnet. Neben Belm und Georgsmarienhütte nahe Osnabrück ist das seine Zur Meldung...

Tasso kooperiert mit der Deutschen Telekom

Die Tierschutzorganisation Tasso kooperiert nun im Bereich GPS-Tracking entlaufener Heimtiere mit der Deutschen Telekom. Damit haben Heimtierbesitzer Zur Meldung...

Auswertung zum illegalen Welpenhandel 2020

Die gestiegene Nachfrage nach Haustieren hat den illegalen Welpenhandel im vergangenen Jahr dramatisch angekurbelt - ein Ende des Aufwärtstrends ist Zur Meldung...

Zooplus beschleunigt Wachstum

Der Onlinehändler Zooplus steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal 2021 um 16 Prozent auf 509 Mio. Euro, das bereinigte Wachstum lag sogar bei 22 Zur Meldung...

pet Best Newcomer Award

Die pet-Redaktion sucht junge Unternehmen, die die Branche begeistern.

Sie sind Newcomer in der Heimtierbranche und wollen sich für den pet Best Newcomer Award bewerben? Oder Sie sind Fachhänder und arbeiten bereits erfolgreich mit einer Newcomer-Firma zusammen? Reichen Sie jetzt Ihren Vorschlag für die Nominierungen 2021 ein.

Jetzt Unternehmen vorschlagen

pet Fachmagazin

pet jetzt auch digital

Lesen Sie pet ab sofort wann, wo und wie Sie wollen - PRINT oder DIGITAL. Mit dem neuen pet-Abo erhalten Sie die Print-Ausgabe jeden Monat auf Ihren Schreibtisch. Oder Sie lesen digital als E-Magazin am PC oder auf Ihrem Tablet - auch offline. Probieren Sie es aus.

jetzt kostenlos testen

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit
Foto: Geralt, Pixabay

 

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt auch in der Heimtierbranche einen immer größeren Stellenwert bei Produktion und Produkten ein. Hier werden aktuelle Konzepte und Produkte präsentiert.

 

zu den Hersteller-Portraits