News | Söll

Zurück

„Wir kehren zu unserem guten Servicegrad zurück“

Söll äußert sich zu Lieferproblemen

Durch gezielte Maßnahmen sei es Söll gelungen, die Auftragsrückstände, die durch den Beitrag des Unternehmens zur Eindämmung des Coronavirus entstanden seien, wieder nahezu vollständig abzubauen, betont die Oase-Gruppe auf pet-Anfrage.

Von "extremen Lieferschwierigkeiten" bei der Firma Söll berichteten kürzlich Zoofachhändler in den sozialen Netzwerken. Die Oase-Gruppe als Inhaber des Hofer Unternehmens nahm dazu auf Anfrage des Fachmagazins pet Stellung:
 
Die Oase-Gruppe hat sich, wie berichtet, im März dazu entschieden, die Produktion im Söll-Werk in Hof teilweise zur Herstellung von Desinfektionsmittel umzufunktionieren. Ziel war, mit dieser Maßnahme einen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus zu leisten. Eine hohe Nachfrage nach den Wasserpflegeprodukten von Söll seit April und Schutzmaßnahmen für die eigenen Mitarbeiter, um eine mögliche Ansteckung zu vermeiden, hätten allerdings die Kapazität reduziert, weswegen es zu zeitweiligen Lieferproblemen gekommen sei, erklärt die Oase-Gruppe.
 
Über gezielte Investitionen, eine automatische Etikettierung, die Einstellung weiterer Mitarbeiter und die Einführung einer zusätzlichen Schicht habe Söll die Auftragsrückstände nahezu vollständig abgebaut, betont die Unternehmensgruppe. "Somit kehren wir zu unserem gewohnt guten Servicegrad zurück."
 
"Wir bedauern, dass es bei unseren Kunden teilweise Schwierigkeiten in der Belieferung gab und entschuldigen uns dafür ausdrücklich. Als Oase-Gruppe sind wir sehr stolz und froh, dass wir die Eindämmung des Coronavirus mit den getroffenen Maßnahmen erfolgreich unterstützen konnten. Insofern haben wir uns dieser gemeinsamen gesellschaftlichen Aufgabe gern gestellt. Nicht alle Unternehmen unserer Branche, denen das möglich gewesen wäre, haben dies unseres Wissens nach auch getan.", erklärt Thorsten Muck, CEO der Oase-Gruppe.

|22. Juli 2020 | 11:08

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Aktuelle Meldungen

Dritte Zoo & Co.-Filiale von Thomas Aumüller

Am 26. April hat Thomas Aumüller einen Zoo & Co.-Standort in Gütersloh eröffnet. Neben Belm und Georgsmarienhütte nahe Osnabrück ist das seine Zur Meldung...

Tasso kooperiert mit der Deutschen Telekom

Die Tierschutzorganisation Tasso kooperiert nun im Bereich GPS-Tracking entlaufener Heimtiere mit der Deutschen Telekom. Damit haben Heimtierbesitzer Zur Meldung...

Auswertung zum illegalen Welpenhandel 2020

Die gestiegene Nachfrage nach Haustieren hat den illegalen Welpenhandel im vergangenen Jahr dramatisch angekurbelt - ein Ende des Aufwärtstrends ist Zur Meldung...

Zooplus beschleunigt Wachstum

Der Onlinehändler Zooplus steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal 2021 um 16 Prozent auf 509 Mio. Euro, das bereinigte Wachstum lag sogar bei 22 Zur Meldung...

pet Best Newcomer Award

Die pet-Redaktion sucht junge Unternehmen, die die Branche begeistern.

Sie sind Newcomer in der Heimtierbranche und wollen sich für den pet Best Newcomer Award bewerben? Oder Sie sind Fachhänder und arbeiten bereits erfolgreich mit einer Newcomer-Firma zusammen? Reichen Sie jetzt Ihren Vorschlag für die Nominierungen 2021 ein.

Jetzt Unternehmen vorschlagen

pet Fachmagazin

pet jetzt auch digital

Lesen Sie pet ab sofort wann, wo und wie Sie wollen - PRINT oder DIGITAL. Mit dem neuen pet-Abo erhalten Sie die Print-Ausgabe jeden Monat auf Ihren Schreibtisch. Oder Sie lesen digital als E-Magazin am PC oder auf Ihrem Tablet - auch offline. Probieren Sie es aus.

jetzt kostenlos testen

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit
Foto: Geralt, Pixabay

 

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt auch in der Heimtierbranche einen immer größeren Stellenwert bei Produktion und Produkten ein. Hier werden aktuelle Konzepte und Produkte präsentiert.

 

zu den Hersteller-Portraits