pet plus

Ein Markt etabliert sich

Eigentlich sind Hunde ja schon immer draußen gewesen. In früheren Zeiten vor allem als Bewacher von Haus und Hof oder in Forst, Jagd und Landwirtschaft. Warum also, boomt da ein Marktsegment, mit dem vor einigen Jahren noch niemand in der Form gerechnet hat?
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Sehen wir es mal so: Spätestens mit dem Einzug der Hunde in das Familienleben haben die treuen Vierbeiner es verbindlich geschafft, die Lebensräume ihrer Besitzer zu nutzen. Sofa, Sessel, Fernsehcouch oder am Esstisch? Heute zählt der Hund als Familienmitglied und ist immer dabei. Und es betrifft schon lange nicht mehr die klein bleibenden Hunderassen, bei denen der Trend zur Verniedlichung und Vermenschlichung mitunter groteske Züge annimmt – die Boulevardpresse ist voll davon. Nein, es sind nun auch die großen Hunde, die eine Aufgabe als vollwertiges Familienmitglied wahrnehmen. Damit verbunden ist seitens des Menschen natürlich auch der Wunsch, es dem Hund so komfortabel und gemütlich wie möglich zu machen. Der Boom nach gemütlichen und komfortablen Hundebetten war gewaltig, bis heute ist das Angebot im Handel groß. Geht es dann aber runter vom Sofa und raus in die Natur zum Spaziergang, dem Joggingkurs oder dem Strandlauf, darf es dem Hund natürlich auch an nichts fehlen. Und hier kommen die so genannten Outdoor-Produkte ins Spiel, die in Materialauswahl, Formen, Farben und Funktionen den Produkten für Menschen kaum noch nachstehen. Schutz vor Wind und Wetter Hundebekleidung nach modischen und trendigen Gesichtspunkten gab es ja schon länger. Nun aber ist funktionelle Bekleidung gefragt, zum Schutz vor Regen, Kälte und anderem Witterungseinflüssen. Der Mensch nutzt solche Bekleidung ja schon lange für sich und will auch seinem vierbeinigen Begleiter dahingehend Gutes zukommen lassen. Über den Sinn oder Unsinn von Hundebekleidung wurde und wird an anderen Stellen viel diskutiert. Doch es macht Sinn, die empfindlichen Pfotenballen eines Hundes vor aggressivem Streusalz auf Wegen und Straßen zu schützen. Entsprechendes Schuhmaterial wird angeboten. Gleiches gilt für Bekleidung aus Funktionsmaterial, wenn es beispielsweise auf ausgedehnte Spaziergänge an Regentagen oder auch im Winter geht. Neben der Bekleidung sind Leinen und Geschirre ein großes Thema im Markt für Outdoor-Produkte. Denn spielt ein Hund gerne am Strand und springt auch mal in das Salzwasser von Nord- oder Ostsee, nehmen viele Materialien Schaden. Spätestens wenn der Bajonettverschluss am Geschirr so verrostet ist, dass er sich nicht mehr betätigen lässt, ist Schluss mit Lustig. Spiel & Spaß Der Wurfball aus Stoff, mit dem der Hund hervorragend im heimischen Garten tobt, kommt beim Apportierspiel auf freiem Feld schnell an seine Grenzen. Nicht nur, dass er schneller abnutzt und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch