pet plus

Neues Logistiksystem bei Trixie

Trixie Heimtierbedarf hat sich um eine 9.000 m² große Halle und ein neues, teilautomatisiertes Logistiksystem vergrößert. Dieses wurde auf der Hausmesse den Besuchern in individuellen Führungen präsentiert.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
43.000 m² Fläche, 60.000 Palettenstellplätze, insgesamt 85.000 Lagerplätze: Dies sind die aktuellen Daten für das Logistikzentrum, das im vergangenen Jahr technisch auf den neuesten Stand gebracht wurde. Das komplette Kommissioniersystem für den nationalen und den internationalen Versand läuft nun beleglos, also ohne Packzettel, und wird über moderne Multifunktionsterminals gesteuert. 1 km lange Förderbänder Sowohl der Versand als auch der Warennachschub wurde wege-optimiert gestaltet und erfolgt teilweise über Förderbänder, die vom Kommissionierbereich bis zum Warenversand über eine Strecke von 1 km laufen. „Die neue Technik sorgt dafür, dass mit dem bestehenden Personal künftig höhere Umsätze generiert werden können. Gleichzeitig werden die Mitarbeiter im Lager auch entlastet, weil schwere körperliche Arbeiten und lange Wegstrecken nun dank der neuen Technik spürbar reduziert werden“, erklärt Jan Petersen, Leiter der Lagerlogistik bei Trixie Heimtierbedarf. Das Unternehmen beschäftigt im Lagerbereich 190 festangestellte Mitarbeiter und 85 geringfügig Beschäftigte. Neu ist, dass die Mitarbeiter im Kommissionierbereich künftig nicht mehr mit Verpackungsarbeiten betraut werden. Dafür wurde eine separate Packerei mit 16 Plätzen geschaffen, diese wird aktuell auf 24 Plätze erweitert. In der Packerei erfolgt nun auch die Fakturierung der Aufträge und die Konsolidierung der für den Versand vorgesehenen Klein- und Großartikel sowie deren Fakturierung. Modernes Shuttle-System Prunkstück des neuen Logistiksystems ist ein 60 m langes Shutte-System, das als Puffer- und Sortieranlage dient, um Kleinartikel der jeweils richtigen Packstation zuzuordnen. Die teilautomatisierte Anlage, die über drei Gassen mit jeweils 17 Ebenen verfügt, ermöglicht an drei angeschlossenen Kommissionierstationen im Optimalfall eine Leistung von 1.080 Picks pro Stunde. (Ein Pick ist in der Logistik eine Zähleinheit, die die Häufigkeit der Entnahme von Waren angibt, Anm. d. Red.). Durch die Erhöhung der Pick-Zahl kann Trixie Heimtierbedarf somit die Bearbeitungszeit seiner Aufträge verringern. Für mehr Effizienz sorgen am Warenausgang auch neue Teleskopförderer, die sich in der Höhe und in der Länge beliebig verstellen lassen. Anstatt die für den Versand bestimmte Ware wie bisher über Paletten auf die Wechselbrücke zu hieven, kann sie nun per Förderband direkt in die bereit stehenden Lkw transportiert werden. Für die neue Lagerhalle und das neue Logistiksystem hat Trixie Heimtierbedarf 10,5…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch