Futterhaus, André Siegel und Gunnar Schmidt
André Siegel, Leiter der zentralen Waren­wirtschaft (links), und Gunnar Schmidt, Leiter der IT, am Prototyp des Online-Terminals.
pet plus

Futterhaus

Mehr Qualität im Fokus

Futterhaus will in den nächsten Monaten durchstarten. Auf ihrer Hausmesse in Horst präsentierte die Fachhandelsgruppe ihren Franchisepartnern und den Marktleitern der eigenen Filialen viele neue Ideen, um die Qualität der Standorte noch weiter zu verbessern.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Mit derzeit 270 Standorten in Deutschland und 26 in Österreich steht Futterhaus, die Nummer 2 im deutschen Fachhandel, kurz vor der Eröffnung des 300. Marktes. Noch in diesem Jahr dürfte es soweit sein. Die damit verbundenen Werbemaßnahmen sollen dann zu Beginn des neuen Jahres anlaufen.

Mehr Bio-Nahrung angestrebt

Andreas Schulz, Prokurist und stellvertretender Geschäftsführer der Elmshorner Fachhandelsgruppe, strebt eine permanente Qualitätssteigerung der Märkte an. Dazu gehören noch mehr innovative Produktgruppen wie etwa Bio-Nahrung, der Schulz in den nächsten Jahren eine gute Zukunft voraussagt. Eine Rolle werden dabei unter anderem "Herrmann's Hundefutter", das kürzlich zentralgelistet wurde, sowie "Defu" spielen. Auf Nachhaltigkeit will das Unternehmen ebenfalls künftig noch größeren Wert legen. Um sich vom Wettbewerb zu differenzieren, sollen in Zukunft verstärkt Exklusivsortimente ins Produktprogramm aufgenommen werden. Kürzlich wurde zum Beispiel zusammen mit der Karlie Group unter der Marke "Summerbay" eine nur bei Futterhaus erhältliche Kollektion von Hundekissen und -betten auf den Markt gebracht.Unter dem Motto "Ready for take off" präsentierte die Fachhandelsgruppe auf ihrer Hausmesse viele neue Ideen, um die Qualität der ihr angeschlossenen Märkte weiter zu verbessern. Im kommenden Jahr soll die Exklusivmarke "Activa" eine neue emotionalere Verpackung bekommen. Mit der Einführung der Submarke "Activa Selection" soll künftig auch das Mittelpreis-Segment neben "Activa Classic" für den Einstiegsbereich und "Activa Gold" für das Super-Premium- Segment markanter positioniert werden. Neue Module wurden für die Futterbar vorgestellt. Die Futterbar wurde optisch attraktiver gestaltet, und die Zahl der Schütten wurde auf 72 erweitert. Damit sollen den Kunden künftig noch mehr Angebote zur Verfügung gestellt werden. Für die Kopfseite der Futterbar wurde das Design der Regalwand verändert, um die optische Wirkung am Point of Sale zu verstärken. 

Neue Kompetenzcenter

Futterhaus sieht kundenorientiert konzipierte Kompetenzcenter als eine gute Möglichkeit, seine eigene Kompetenz zu unterstreichen und auf die Bedürfnisse der Kunden besser einzugehen. In der Aquaristik hat die Fachhandelskette zusammen mit JBL ein Wasseranalyse-Center entwickelt, das den Kunden alle notwendigen Produkte unter einem Dach bietet. Das Center wurde bewusst interaktiv gestaltet, damit Fachberater und Kunden hier beispielsweise die Ergebnisse eines Wassertests besprechen können. Neu…
Zur Startseite
Lesen Sie auch