Das deutsche Team von Lantmännen Bozita
Das deutsche Team von Lantmännen Bozita mit (von rechts): Geschäftsführer August Engel-Wolff, Henrieke Thielk, Sales Support Manager, Franziska Derer, Marketingkoordinatorin sowie Monique Müller, Key Account Manager, und Vertriebsleiter Filipe Cabral de Sousa.
pet plus

Lantmännen Bozita

Neues aus dem Land der Elche

Lantmännen Doggy, schwedisches Mutterunternehmen von Lantmännen Bozita, hat seine neue Hundenahrung vorgestellt. Ab März ist das Futter in Deutschland erhältlich. Die Präsentation geht Hand in Hand mit einer Runderneuerung des Unternehmens.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
In Schweden sind die Menschen für ihre Traditionen und ihr vorausschauendes Denken bekannt. Diese Eigenschaften mögen eine Rolle gespielt haben, als sich der Traditionskonzern Lantmännen für eine grundlegende Erneuerung seiner Firma Lantmännen Doggy, schwedisches Mutterunternehmen von Lantmännen Bozita, entschieden hat. Erster erkennbarer Schritt für den Hundebesitzer ist dabei die neue Hundenahrung "Bozita Nordic by Nature", die jetzt in Stockholm vorgestellt wurde und ab März auch im deutschen Fachhandel steht. Die neue Hundenahrung wird es als Trocken- und Feuchtfutter (Paté) geben und ist im Super-Premium-Segment angesiedelt. Die drei Sorten "Laplandian Elk Stew", "Bohuslandian Fish Pot" und "Gotlandian Lamb Roast" sollen dem Hundehalter durch das Futter selbst, und vor allem auch durch die aufwändig gestaltete Verpackung, die vielfältige Natur Schwedens mit ihren Rohstoffen näherbringen und sich dabei natürlich auch im Regal von der Konkurrenz abheben, betont August Engel-Wolff, Geschäftsführer von Lantmännen Bozita in Deutschland. "Wir wollen, dass das neue Futter dem Handel in Deutschland hohe Margen bringt und dem Verbraucher klare und schlicht strukturierte Informationen liefert. Die Kommunikation soll simpel und vor allem kein Gesülze sein", sagt auch Anthony Kulda, seit einem Jahr neuer Senior Brand Manager bei Lantmännen Doggy. Als einzige Verpackungssprache hat man sich dabei, auch für den deutschen Markt, einheitlich auf Englisch geeinigt. 
Genauso deutlich wie in der Kommunikation, hat man auch die Zielgruppe für das neue Produkt umrissen. "Der vorrangige Käufer unseres Produkts ist unserer Meinung nach weiblich, zwischen 30 und 64 Jahren, lebt in einer größeren Stadt, kauft im Zoofachhandel ein und gönnt sich selbst und seinem Hund einen hohen Lebensstandard", sagt Anette Rosengren, Vice President bei Lantmännen Doggy. Die Käuferschicht hat Lantmännen durch verschiedene Erhebungen auch in Zahlen für den deutschen Markt definiert. "Wir haben durch die Auswahl dieser Käuferschicht, einen potentiellen Kundenstamm von 7,46 Mio. Menschen", sagt Engel-Wolff.

Selbstkritisch in die Zukunft

Bei der Entwicklung der neuen Hundenahrung, die im Übrigen auf Hunde mit mittlerer Aktivität abgestimmt ist, ist Lantmännen Doggy dabei durchaus hart mit sich selbst ins Gericht gegangen. "Wir haben nach verschiedenen Auswertungen festgestellt, dass die bisherigen Produkte von Bozita eher Mainstream und mit Informationen überfrachtet waren. Mit unseren neuen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch