Futterhaus in Hamburg-Ottensen
Durch eine entsprechende Präsen­tation wie hier im Futterhaus in Hamburg-Ottensen kann der Zoofachhandel Kompetenz in Tiergesundheitsfragen vermitteln.
pet plus

Tiergesundheit

"Extrem positive Entwicklung"

Tiergesundheit hat sich in der Heimtierbranche zu einem wichtigen Marktsegment entwickelt. Die wachsende Verbrauchernachfrage nach freiverkäuflichen Problemlösern hat dem Zoofachhandel und seinen Lieferanten einen kräftigen Umsatzschub verpasst.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
"Man ist, was man isst", heißt es in einem alten Sprichwort. Nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren trifft dieser Spruch zu. Und weil das immer mehr Verbraucher auch so sehen, wird mehr Wert auf eine gute und gesunde Ernährung der Heimtiere gelegt. Davon profitieren in der Tiernahrungsbranche alle Anbieter von Premium-Produkten, von naturbelassenen Ernährungslinien und von Diät-Produkten. Ihr Credo: Wenn Heimtiere mit hochwertigen Futtermitteln ernährt werden, sind sie gesünder und haben eine höhere Lebenserwartung.

Zusatznutzen gefragt

Bei den Verbrauchern kommt diese Botschaft an. "Im Gegensatz zu früher nehmen heute beim Konsumenten Produkte mit einem speziellen Zusatznutzen, die die Gesundheit der Tiere fördern, einen größeren Stellenwert ein", stellt Cyprian Langen, Produktmanager bei Beaphar in Emmerich, fest. Das Unternehmen hat früher als die meisten Unternehmen der Branche erkannt, dass Tiergesundheitsprodukte wichtig sind. Schon in den 70er-Jahren hat Beaphar Zahnpflegeartikel für Heimtiere auf den Markt gebracht. "Solche Produkte haben sich immer weiter spezialisiert und bieten dem Konsumenten heute ein noch umfassenderes Produktsortiment mit den verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten", berichtet der Beaphar-Produktmanager. Cyprian Langen ist sich sicher, dass der Hauptgrund für die wachsende Bereitschaft, für Heimtiere mehr zu investieren, in der zunehmenden Wertschätzung für Heimtiere zu finden ist. Große Nachfrage stellt Beaphar vor allem nach Ungezieferprodukten fest - eine Folge der klimatischen Veränderungen, die dazu führen, dass von den Problemen mit Ungeziefer fast jeder Hund und auch freilaufende Katzen betroffen sind. Auch in anderen Sortimenten stellt Cyprian Langen einen wachsenden Trend zur Pflege und zur Förderung der Gesundheit von Heimtieren fest.

Zusatzverkäufe möglich

Der Meinung, dass die Gesundheit ihrer Heimtiere und das Bewusstsein dafür immer mehr in den Fokus der Tierbesitzer gerät, ist auch Nikolai Piefel, Leiter Marketing und Produktmanagement Marke bei Dr. Clauder in Hamminkeln. "Wir haben eine extrem positive Entwicklung im Bereich unserer Function&Care-Nahrungsergänzung", meint er. Nikolai Piefel gibt aber auch zu verstehen, dass sich Tiergesundheitsprodukte nicht von selbst verkaufen. "Zoofachhändler, die sich diesem Thema annehmen, können allerdings gute Zusatzverkäufe generieren." Viel Spaß bereitet Dr. Clauder auch das auf der Interzoo vorgestellte Barf-Sortiment. "Der Konsument will sehen, womit er…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch