Eukanuba, Breed Specific
Die „Breed Specific“-Linie unter dem Markendach von „Eukanuba“.
pet plus

"Zusammen groß­artiger"

Tierärztin Dr. Kleinschmidt und Marketing Manager Christian Borghs (beide Spectrum Brands) über die Wirkungsweise von "Eukanuba"-Hundefutter und eine neue Marketingkampagne.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

39 Labrador Retriever wurden zehn Jahre lang ausschließlich mit "Eukanuba"-Produkten gefüttert und erhielten gleichzeitig eine artgerechte und liebevolle Pflege. Was konnten Sie beobachten?

Dr. Kleinschmidt: Fast 90 Prozent der Hunde lebten länger als zwölf Jahre, was typischer Weise zu erwarten wäre, und sogar 30 Prozent lebten außergewöhnlich lang, nämlich länger als 15,6 Jahre. Bemerkenswert war außerdem, dass die Hunde nicht nur sehr alt wurden, sondern dabei auch gesund und aktiv blieben. Des Weiteren war zu beobachten, dass die außergewöhnlich alten Hunde (15,6 Jahre und mehr) in ihren ersten 13 Lebensjahren weniger Fett ansetzten und weniger magere Körpermasse und damit auch magere Muskelmasse verloren, als die erwartungsgemäß alten Hunde (9 bis 12,9 Jahre). Diese Erkenntnisse decken sich mit den aus anderen Beobachtungen gewonnenen Ergebnissen, die belegen, dass ein zu hoher Körperfettanteil und der Verlust von magerer Muskelmasse die Lebenserwartung von Hunden beeinträchtigen kann. Wir stellten ferner fest, dass sich weder das Geschlecht noch das Alter, in dem die Hunde kastriert worden waren, auf das von den Labradoren erreichte Lebensalter auswirkten.

Wie wurden die 39 Labradore gefüttert?

Dr. Kleinschmidt: Zur Ernährung der Labradore wurde eine auf Techniken und Innovationen beruhende "Eukanuba"-Nahrungsmatrix gesetzt. Diese sieben verschiedenen Faktoren in unserem "Eukanuba"-Futter hatten sich in früheren Untersuchungen als förderlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Hunden erwiesen:
Hochwertiges tierisches Protein wie Hähnchen-, Fischmehl oder Ei stellt die vorrangige Eiweißquelle dar und hilft, starke, schlanke Muskeln zu erhalten.Die Kohlenhydratmischung wie Mais, Hirse und/ oder Gerste hilft, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten.Ein ausgewogenes Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren (gewonnen u. a. aus Fischöl) unterstützt ein glänzendes Fell und hilft, die Haut gesund zu erhalten. Die Mischung anti-oxidativ wirksamer Substanzen wie Vitamin E und Beta-Carotin hilft, das Immunsystem zu unterstützen Die Fasermischung mit präbiotischer Wirkung (u.a. Rübenfasern) fördert eine gesunde Verdauung.Für den gesunden Fettstoffwechsel hilft L-Carnitin bei der natürlichen Fettverbrennung.Unser klinisch getestetes Zahngesundheitssystem reduziert die Zahnsteinbildung um bis zu 80 Prozent.
Grundsätzlich wurden bei unserer Beobachtung die täglichen Futtermengen so berechnet, dass sie die optimale Körperkondition jedes Hundes wahren. Durch…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch