pet plus

Boneguard GmbH

„Problem erkannt und gelöst“

Der Hund von Sonja Labitzke verschluckte sich an einem Kau­knochen - ein weitverbreitetes Problem, für das es bislang keine Lösung gab. Doch das soll sich mit dem Boneguard ändern.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Rheinländer Unternehmerin Sonja Labitzke erfindet, patentiert und produziert den Boneguard - einen Halter zur sicheren Fütterung von Kausnacks für Hunde. Die Problematik, dass Hunde oft ihre Kauknochen verschlucken und dadurch massive gesundheitliche Folgen haben, die sogar tödlich enden können, ist weitverbreitet, doch bisher nicht gelöst worden. Das war der Anlass für Sonja Labitzke, den Boneguard zu entwickeln. "Das Problem ist nahezu allen Hundebesitzern und Tierärzten bekannt, dennoch gab es einfach keine Lösung, die Kausnacks für Hunde sicher zu machen", so die Erfinderin. Fast zwei Jahre dauerte die Entwicklung von der Idee bis zum heutigen Produkt, das es nun ab Juli im Fachhandel zu kaufen geben wird. 
Innovativ und voller Ideen, die zur Verbesserung der Lebensqualität von Mensch und Tier beitragen, ist Sonja Labitzke schon seit ein paar Jahren. Bereits 2013 gründete sie die Agentur Kipenzi-Pets, die sich auf die Entwicklung innovativer Produkte für Heimtiere fokussiert. So entwickelte Sonja Labitzke bereits einen mobilen, verschließbaren Futternapf sowie einen Pfotenwaschbeutel für Hunde. Für die Produktion und Vermarktung des Boneguard-Systems gründete sie 2016 die Boneguard GmbH mit Sitz in der Eifel. 

Einfaches Prinzip 

Durch die Fixierung der Snacks im Boneguard können Kauknochen nicht mehr verschluckt werden und zu gesundheitlichen Problemen führen. Wie genau der Boneguard funktioniert, erklärt Sonja Labitzke folgendermaßen: "Im Inneren des Boneguard wird ein Ende des gelochten Kausnacks durch eine stabile Verschraubung sicher fixiert. Dieser Teil des Kau­snacks ist für den Hund so nicht mehr erreichbar. Das angekaute Reststück kann nicht mehr verschluckt werden." Für Stabilität sorgt der austarierte Schwerpunkt des Boneguard, der verhindert, dass der angekaute Snack den Boden berührt, so wird Verschmutzung vermieden. Das Boneguard-Sortiment besteht aus Naturkautschuk-Haltern in auffälligem Rot. Den Boneguard gibt es in zwei verschiedenen Größen und passenden vorgebohrten Kausnacks wie Rinderhautknochen und Ochsenziemer. Besonders wichtig ist die Qualität der Kausnacks: "Es liegt mir ganz besonders am Herzen, dass wir nur ausgewählte Kausnacks aus deutscher und europäischer Fertigung anbieten", so Sonja Labitzke.

Interzoo-Premi

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch