Herrmann’s Manufaktur, Martin Ott-Netopil
Martin Ott-Netopil, Betriebs- und Produktionsleiter bei Herrmann’s Manufaktur.
pet plus

Herrmann's Manufaktur

Biofutter gut verpackt

Die Herrmann's Manufaktur setzt bei der Verpackung ihrer Bioprodukte für Hunde und Katzen auf die Prozess- und Verpackungssysteme des Unternehmens Selo.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Testangebot
Direkt weiterlesen
Die Herrmann's Manufaktur produziert im bayrischen Asslingen hochwertiges biozertifiziertes Hunde- und Katzenfutter. Dem mittelständischen Unternehmen mit 40 Mitarbeitern ist es wichtig, dass die Rohstoffe soweit als möglich aus der Region stammen und nachhaltig, sprich ökologisch produziert sind. Inhaber Erich Herrmann und sein Team wollen keine Kompromisse eingehen, um sicherzustellen, dass die Produkte nach ethnischen Grundsätzen hergestellt sind: 
"Eine artgerechte, gesunde Tiernahrung muss für jedermann zugänglich sein, um maßgeschneidert und damit flexibel sowie kostensparend produzieren zu können", so Herrmann in Hinblick auf das Selo-Leepack-System, welches vorgefertigte Futterbeutel verarbeitet. Das Unternehmen Selo verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in der Fleischverarbeitung und der Tierfutterproduktion. Die letzten 25 Jahre hat Selo sich zu einem der weltweit führenden Unternehmen für schlüsselfertige Lösungen für Petfood-Anlagen entwickelt. 
Die Verwendung der vorgefertigten Selo-Beutel birgt außerdem den Vorteil, dass vom ersten bis zum letzten Beutel alle vollständig aufgebraucht werden können, was laut dem Unternehmen auch eine Schonung der Umwelt mit sich bringt. "Herkömmliche Systeme benötigen beim Format- beziehungsweise Folienwechsel viel Material. Dieses wird danach ungenutzt entsorgt. Vorgefertigte Beutel haben den Vorteil, dass sie individuell produziert, beziehungsweise verpackt werden können. Dies betrifft sowohl die Verpackungsgrößen als auch die Individualität, was die Bedruckung sowie eine mögliche Etikettierung anbelangt", erklärt Selo. Des weiteren schätzt Herrmann's Manufaktur, dass sich eine Vielzahl an Beutelbreiten- und Beutelarten auf der Selo-Leepack Füll- und Verschließanlage verarbeiten lassen. Kundenspezifische Wünsche des Fachhandels können somit umgesetzt werden. Diese Flexibilität zeigte Herrmann's Manufaktur auch auf der Interzoo.
Im Asslinger Unternehmen kommt aktuell eine zweibahnige Selo-Leepack-Maschine zum Einsatz. Die Maschine verfügt über acht Stationen und verarbeitet pro Takt zwei Beutel. Die Lagerkapazität des Beutelmagazins, aus welchem diese mittels Vakuumsauger einzeln entnommen werden, liegt bei ca. 500 Stück. Ein Greifer übergibt die leeren Beutel im ersten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch