PRO garten & tier
Mit der Maske auf dem Weg zur Normalität: Die meisten Aussteller und Fachbesucher genossen das Gefühl, mal wieder eine Präsenzmesse erleben zu dürfen. 
pet plus

PRO garten & tier

„Endlich wieder ein wenig Normalität“

Gute Stimmung auf der zweitägigen PRO garten & tier in Kassel: Aussteller und Fachbesucher genossen es spürbar, nach langer Zeit der Abstinenz wieder eine Präsenzmesse besuchen zu dürfen. 
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

„Endlich wieder ein wenig Normalität“, meinte ein hoch motivierter und sichtlich gut gelaunter Außendienstmitarbeiter eines namhaften Tiernahrungsherstellers. Das Strahlen auf seinem durch eine FFP2-Maske verdeckten Gesicht konnte man sich gut vorstellen. Ähnlich erlebten in den Messehallen Kassel viele andere Teilnehmer die Hausmesse der Sagaflor, die sich unter strengen Hygieneregeln auch im Jahr 2 der Pandemie ausschließlich an die eigenen Geschäftspartner und ihre Lieferanten richtete. Manche Branchenakteure dachten sogar schon weiter: „Hoffentlich findet nächstes Jahr die Interzoo wieder als Präsenzmesse statt.“ Dieser Wunsch war immer wieder von Ausstellern und Fachbesuchern zu hören. Er dürfte nach derzeitigem Stand wohl auch in Erfüllung gehen. 

Auch die Sagaflor als Veranstalter zog eine sehr positive Bilanz. Rund 850 Fachbesucher kamen nach Kassel - mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Obwohl die PRO garten & tier mit ca. 45 Ständen im Heimtierbereich etwas kleiner als in Zeiten vor der Pandemie ausfiel, gab sie einen guten und umfassenden Überblick über derzeitige Produkttrends. Auch der Mix unter den Warengruppen stimmte auf der Messe. Neben etablierten Fachhandelslieferanten waren in Kassel auch junge Unternehmen vertreten, die die Gelegenheit nutzten, sich und ihre Produkte bekannter zu machen.

Sagaflor profitiert von  guter Geschäftslage

Von der unverändert großen Verbrauchernachfrage nach Heimtier- und Gartenprodukten profitiert auch die Sagaflor. Nachdem die Kasseler Fachhandelskooperation ihren Partnerbetrieben im Frühjahr bereits eine Rekord-Rückvergütung ausbezahlt hat, beschlossen die Aktionäre auf der Hauptversammlung die Dividenden der Sagaflor-Aktien.  

Über 60 Prozent des erwirtschafteten Gewinns, über dessen Höhe die Handelsgruppe Stillschweigen bewahrt, sollen in die Rücklagen einfließen. „Diese Maßnahme trägt zur Förderung und Absicherung der Dienstleistungen für die angeschlossenen Partnerbetriebe bei. Damit unsere Zentrale ihre Kernaufgabe, die Leistung für ihre Partnerbetriebe, stetig verbessern kann, stärken wir die Sagaflor weiter“, erklärte dazu der Aufsichtsratsvorsitzende Axel Mauch. Mit einer Eigenkapitalquote von über 32 Prozent sei die Sagaflor für die Zukunft sehr gut gerüstet. Der Vorstand gab auf der…

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch