Henrike Oberlechner und Landfuxx-Vertriebsleiter Björn Schaake. 
Bildunterschrift anzeigen
Henrike Oberlechner und Landfuxx-Vertriebsleiter Björn Schaake. 
pet plus

Landfuxx 

Erfolgsgeschichte aus der Grenzregion

Landfuxx Oberlechner in Simbach/Inn hat in einer ehemaligen Lagerhalle für Getreide einen auch optisch imponierenden Fachmarkt für Heimtier, Reitsport und Garten mit einer Verkaufsfläche von 1.500 m2 eröffnet. 
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

Lange Jahre war der 1935 gegründete Betrieb der Familie Oberlechner ein klassischer Versorger mittlerer und großer landwirtschaftlicher Betriebe. Mit dem zunehmenden Strukturwandel im Agrarsektor richtete sich das Unternehmen Anfang dieses Jahrtausends neu aus: Henrike Oberlechner, die nach einer landwirtschaftlichen Ausbildung Tiermedizin studiert hat, gründete 2004 auf dem Firmengelände einen Einzelhandelsbetrieb, der auf anfangs noch kleiner, aber ständig wachsender Fläche Produkte für Hobbytiere vom Nager bis zum Pferd anbot. Schon ein Jahr später schloss sie sich mit ihrem Betrieb der Landfuxx-Gruppe an. Diesen Schritt habe sie nie bereut, sagt sie rückwirkend. „Für die Entwicklung unseres Marktes war und ist die Zusammenarbeit mit Landfuxx sehr wichtig, ob das die Unterstützung im Bereich Sortimentsgestaltung, beim Ladenbau oder beim Marketing ist“, betont Oberlechner. Als ganz besonders wertvoll erweisen sich für ihren Betrieb die Statistiken und Artikeldaten, die sie regelmäßig über das Steuerungs- und Controlling-System Landfuxx Connect (vgl. Bericht auf Seite 22) bekommt, sagt sie. „Bei den Gesprächen mit den Banken waren immer alle stark beeindruckt, was wir für ein tolles Controlling haben.“    

Die Konstruktion der lang gestreckten Halle besteht aus Leimbindern und sorgt für eine heimelige, helle Atmosphäre auf der Verkaufsfläche. 
Die Konstruktion der lang gestreckten Halle besteht aus Leimbindern und sorgt für eine heimelige, helle Atmosphäre auf der Verkaufsfläche. 

Rustikale Verkaufsfläche

Da die ständig wachsende Kundennachfrage immer wieder Erweiterungen des Sortiments notwendig machte, entschloss sich Oberlechner, die Einzelhandelsfläche in die ehemalige Lagerhalle für Getreide zu verlegen. 2018 war die Eröffnung des neuen Fachmarkts, der auf einer Verkaufsfläche von 1.500 m2 ­neben einem breiten und tiefen Angebot an Tiernahrung und -zubehör auch regionale Lebensmittel, Gartenprodukte und Pflanzen im Sortiment umfasst. Die Konstruktion der lang gestreckten Halle besteht aus Leimbindern und sorgt für eine heimelige, helle Atmosphäre auf der Verkaufsfläche und gleichzeitig für ein besonders im Sommer angenehmes Raumklima. Stärkste Warengruppe im Bereich Heimtier stellt die Hundenahrung dar, die im Vergleich zu Katzennahrung dreimal so viel Umsatz erwirtschafte, sagt Oberlechner. Vor allem Trockennahrung sei gefragt, weswegen den Kunden ein vielfältiges Markenangebot präsentiert wird, das nahezu alle verfügbaren Proteinquellen abdeckt.  

Im Zusammenhang mit der Verlegung des Fachmarktes in die ehemalige Lagerhalle für Getreide wurde auch das Sortiment an Zubehörprodukten für Heimtiere deutlich vergrößert.
Im Zusammenhang mit der Verlegung des Fachmarktes in die ehemalige Lagerhalle für Getreide wurde auch das Sortiment an Zubehörprodukten für
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch