Nachhaltigkeit: Pet-Unternehmen im Porträt | Green Petfood

Zurück

"Greenify our future"

Green Petfood

"Unser Motto ist mehr als nur ein Slogan. Wir wollen Hunde und Katzen gesund und nachhaltig ernähren. Das bedeutet: Bei der Entwicklung und Produktion einen möglichst geringen Fußabdruck zu hinterlassen", so Nina Rimbach, Bereichsleitung Green Petfood.

Bei Green Petfood gilt: Vermeiden, verringern, kompensieren - angefangen bei der Zutatenauswahl bis zum fertigen Produkt. Durch Einsatz alternativer Proteinquellen und Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten wird schon bei den Rezepturen ein großer Teil CO2 vermieden. Dabei helfen die kontinuierliche Optimierung von Produktionsprozessen sowie ein ausgeklügeltes Energiemanagement. Um nachhaltig Verbesserungen für das Tierwohl voranzutreiben, setzt die Marke ausschließlich auf Fleisch aus artgerechterer Haltung. Sorgfältig werden alle Rezepturen im hauseigenen, akkreditieren Labor überprüft.

Mit dem Walderhaltungsprojekt Ntakata Mountains in Tansania kompensiert die Marke unvermeidbare Emissionen - und bindet sogar 25 Prozent mehr CO2 aus der Atmosphäre als sie ausstößt.

www.green-petfood.de

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Zahlen, Statistiken und Analysen über den Zoofachhandel in Deutschland, Österreich, Schweiz. Die solide Datenbasis und Analysequelle für die Entscheider der Branche sowie für Unternehmensberatungen, Marktforschungsunternehmen und Verbände.

Jetzt vorbestellen

Newsletter petonline.de

Das Neueste aus der PET-Branche dreimal wöchentlich um 13.00 Uhr per E-Mail auf Ihren Rechner.

Anmeldung genügt. Anmelden