News | Tierschutz

Zurück

Illegaler Welpenhandel nimmt zu

Foto: Vier Pfoten, Uschi Lang

Der illegale Welpenhandel wird vor allem über Online-Plattformen abgewickelt.

Der illegale Welpenhandel hat seit Ausbruch der Corona-Pandemie deutlich zugenommen. Darauf weisen der Deutsche Tierschutzbund und Vier Pfoten in getrennten Pressemitteilungen hin. "Allein zwischen Januar und Oktober wurden 75 Fälle von illegalem Heimtierhandel bekannt. 818 Tiere waren betroffen", betont der Deutsche Tierschutzbund. Vier Pfoten nennt 767 illegal eingeführte oder illegal gehaltene Welpen aus 86 aufgegriffenen Welpentransporten und illegalen Zuchten. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen.

Nach übereinstimmender Meinung der beiden Tierschutzgruppen stammen die Tiere fast immer aus Osteuropa, von wo aus sie über das Internet verkauft werden. Beide Gruppen fordern deshalb Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner dazu auf, "diesem kriminellen Geschäft endlich den Kampf anzusagen". Vier Pfoten fordert eine Verifizierungspflicht für Tierverkäufer und eine Registrierungspflicht für die angebotenen Hunde.




|13. Januar 2021 | 09:21

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Aktuelle Meldungen

Heimtierpflege-Salons öffnen wieder

Fast alle Heimtierpflege-Salons in Deutschland dürfen wieder öffnen. Dies gab nun der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) bekannt, der Zur Meldung...

Kein ZZF-Forum im März

Das ZZF-Forum der Heimtierbranche findet am 23./24. März weder digital noch hybrid statt. Das gab der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) Zur Meldung...

Das Futterhaus Österreich vertreibt Pezz-Vorsorgetest

Das Futterhaus in Österreich hat das Urintest-Kit für Hunde und Katzen des Wiener Start-up-Unternehmens Pezz Life in allen Märkten eingeführt. Zur Meldung...

Neues Lagerhaus geplant

Das Lagerhaus im österreichischen Gmünd-Vitis hat die Baugenehmigung für den Neubau eines Raiffeisen-Lagerhaus-Marktes erhalten und will 2022 mit dem Zur Meldung...

Wahl der Produkte des Jahres 2020/21

Die wichtigsten Produkte des Jahres jetzt in einer pet Sonderbeilage und auf petonline.de. Wählen Sie Ihre Favoriten in den Kategorien Hund, Katze, Aquaristik und Vogel/Nager.
An der Abstimmung kann ausschließlich der Einzel- und Großhandel teilnehmen.

Abstimmen

pet Fachmagazin

pet jetzt auch digital

Lesen Sie pet ab sofort wann, wo und wie Sie wollen - PRINT oder DIGITAL. Mit dem neuen pet-Abo erhalten Sie die Print-Ausgabe jeden Monat auf Ihren Schreibtisch. Oder Sie lesen digital als E-Magazin am PC oder auf Ihrem Tablet - auch offline. Probieren Sie es aus.

jetzt kostenlos testen

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit
Foto: Geralt, Pixabay

 

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt auch in der Heimtierbranche einen immer größeren Stellenwert bei Produktion und Produkten ein. Hier werden aktuelle Konzepte und Produkte präsentiert.

 

zu den Hersteller-Portraits