pet plus

Report

pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Testangebot
Direkt weiterlesen
1998, Nr. 7-8, S. 28
REPORT
Neue Initiative
Zubehörartikel bleiben im Blickpunkt
In die Diskussion um tierschutzwidriges Zubehör kommt Bewegung.
Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) hat jetzt eine
Checkliste mit Produkten erstellt, die nach Ansicht der Tierärzte Gefahren
für Heimtiere darstellen
Die Checkliste, so die Autoren, soll dem Zoofachhandel als Leitfaden
für die Auswahl des Sortiments dienen. Darüber hinaus soll die
Liste den Veterinärbehörden als Entscheidungshilfe bei der Begutachtung
des Angebots in Zoofachgeschäften sowie Kaufhäusern, Gartenmärkten
und anderen Geschäften mit Heimtierabteilungen behilflich sein. Auch
Tierhalter will die TVT damit ansprechen.
 
I. Vögel
1. Käfige, die nicht den Mindestanforderungen des Gutachtens des
Bundeslandwirtschaftsministeriums (BML) entsprechen
Ausnahme: Käfige für die vorübergehende Unterbringung
wie Ausstellungskäfige, Transportkäfige, Kranken- und Quarantänekäfige.
 
2. Rundkäfige
Handelsübliche runde Käfige bieten zu wenig Bewegungsraum.
Die Vögel können nur steil von unten nach oben und umgekehrt hüpfen,
was ihrem normalen Bewegungsablauf, sich vorwiegend in horizontal durch
Fliegen oder zumindest von Ast zu Ast hüpfend fortzubewegen, zuwiderläuft.
Durch die erhebliche Einschränkung physiologischer Bewegungsabläufe
sowie durch das Fehlen einer Rückzugsmöglichkeit werden den Tieren
erhebliche, streßbedingte Leiden und u.U. Schäden durch ständige
Fehlbelastung der Gelenke zugefügt. Sitzstangen können in einem
Rundkäfig nicht sinnvoll angebracht werden. Verkotung der unteren Sitzstangen
und des Futters sind die Folge. Darüber hinaus können durch die
fehlende Möglichkeit, einen runden Käfig artgerecht zu strukturieren,
Orientierungsprobleme und damit zusätzliche Streßzustände
auftreten.
Rundkäfige bieten nach TVT-Angaben zu wenig Bewegungsraum für
das Tier.
 
3. Käfige mit weißen Gittern
Die Wahrnehmung der Umgebung ist für den Vogel eingeschränkt.
 
4. Kunststoffüberzogene und lackierte Käfiggitter für
Psittaciden
Sie sind bei Psittaciden grundsätzlich ungeeignet, da diese Vögel
die Gitterüberzüge abnagen können.
 
5. Kunststoff-Sitzstangen
Sie sind dann abzulehnen, wenn sie zu glatt sind - sie geben dann den
Füßen keinen ausreichenden Halt - und wenn sie eine scharfkantige
Riffelung haben. Das kann zu Schäden an den Fußsohlen führen.
Vor allem beim Wellensittich kann es zu irreversiblen Druckgeschwüren
kommen. Für Papageien sind Kunststoffstangen grundsätzlich abzulehnen
(Verletzungsgefahr durch Zerbeißen…
Zur Startseite
Lesen Sie auch