pet plus

Eheim stellt sich neu auf

Ein neues Vertriebssystem, eine deutliche Ausweitung der Produktions- und der Logistikfläche am Firmensitz in Deizisau und im Herbst schließlich eine Road-Show durch den deutschen Zoofachhandel -- das Aquaristikunternehmen Eheim stellt sich derzeit komplett neu auf.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Wenn das nicht toll ist! Von einer Komfort-Liege aus bei einer Tasse Kaffee entspannt ein schön eingerichtetes Aquarium betrachten, alles um sich herum vergessen und einfach nur entspannen. Quer durch Deutschland Eheim macht’s im Herbst möglich. Das Aquaristikunternehmen veranstaltet eine Road-Show durch ganz Deutschland und macht Station in 50 Aquaristik führenden Geschäften. Die Nachfrage von Zoofachgeschäften, die gerne bei der Road-Show mitmachen wollten, sei so groß gewesen, dass Eheim sogar Absagen erteilen musste, weil mehr als 50 Termine nicht zu bewältigen waren. Die Aktion, die im kommenden Jahr auch in anderen Ländern, unter anderem in Österreich, angedacht ist, vollzieht sich in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Handelspartnern. Eheim stellt dafür eine Aquarienkombination „Incpiria“ und ein „LC2“-Designer-Sofa zur Verfügung. Am Ende der Road-Show werden manche Aquarien im Rahmen eines großen Gewinnspiels verlost. Um den Kunden im Fachhandel eine faszinierende Unterwasserwelt zu bieten, sollen Aquascaper das Becken entsprechend attraktiv einrichten. Die Handelspartner kümmern sich bei der Road-Show zusammen mit Eheim um die Werbung für das Event und die Beratung der Kunden vor Ort. Neues Vertriebssystem Die Road-Show ist ein Indiz für den neuen Schwung, mit dem das Unternehmen für eine bessere Zukunft der gesamten Aquaristik sorgen will. Mit der Einführung eines neuen selektiven Vertriebssystems will sich Eheim dem Wandel im Fachhandel stellen. Wie bereits berichtet, beliefert Eheim seine Einzelhandelskunden seit Jahresbeginn nicht mehr über den Großhandel, sondern direkt. Dabei ist es für das Unternehmen nach eigenen Worten vorrangig, dass die Endkunden auch künftig optimal beraten werden – sowohl im stationären Handel als auch im Online-Handel. Das Unternehmen verweist auf die möglichen Gefahren durch Strom und Wasser, die bei einer falschen Handhabung von Aquarientechnik auftreten können, weswegen eine fachgerechte Beratung im Handel unbedingt erforderlich sei. Mit dem neuen Vertriebssystem will das Unternehmen seiner Verantwortung als namhafter und geschätzter Markenhersteller gerecht werden. Zu diesem Zweck hat Eheim alle Handelspartner – online wie stationär – im Vorfeld des neuen Vertriebssystems durch seinen Außendienst klassifizieren lassen. Kriterien für die Bewertung der Kunden waren unter anderem die Qualität der Beratung, die Sauberkeit des Geschäfts, die artgerechte Haltung der Tiere, die Berücksichtigung des Par. 11 im…
Zur Startseite
Lesen Sie auch