pet plus

Die Zukunft der Branche

Die Welt ist im Wandel. Auf dem Heimtier-Kongress in Fulda geben Experten am 23. und 24. Oktober nützliche Tipps, wie die Heimtierbranche mit ihren vielen Herausforderungen umgehen sollte.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Ein wichtiges Thema wird auf dem Heimtier-Kongress die Zukunft der Aquaristik darstellen. Dazu wird es am Nachmittag des ersten Kongresstages eine Vortragsreihe geben, bei der auch die offene Diskussion unter Branchenexperten nicht zu kurz kommen soll. Schon seit einigen Jahren zeigen die Umsätze in der Aquaristik nach unten – und das, obwohl in vermutlich keiner Warengruppe der Heimtierbranche so viel über Neuorientierung und Imagewandel gesprochen wird wie hier. Woran liegt das? Was kann die Branche noch besser machen? Wie können Industrie und Handel in der Aquaristik besser kooperieren? Diese Fragen werden in Fulda im Blickpunkt stehen. Vortragsreihe zur Aquaristik „Raus aus der Schockstarre“ – der Slogan des diesjährigen Heimtier-Kongresses könnte auch Motto der Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren (FLH) sein. Der Verein, der Ende 2012 aus der nur lose organisierten Power Allianz hervorging, will sich um eine aktive und nachhaltige Lobbyarbeit für die Belange der Heimtierbranche bemühen. Ihr stellvertretender Vorsitzender Boris Scholven wird in Fulda auf die Ziele und Strategien der FLH zu sprechen kommen – unter besonderer Berücksichtigung der schwierigen Lage der Aquaristik, die letztlich zur Gründung der Power Allianz geführt hat. Neben Boris Scholven wird auch Steffen Hellner, der Präsident des Informations-Dienstes Tier, zum Thema Aquaristik sprechen. Der Informations-Dienst (ID) Tier versteht sich als „Kompetenz-Zentrum für Fragen und vor allem Antworten rund um Tiere in menschlicher Obhut, ihre Haltung, Ernährung und Pflege“. In seinem Vortrag wird Steffen Hellner, der die Branche bestens kennt, Möglichkeiten eines effektiven „Marketings im Zoofachhandel zwischen Vielfalt und Einfalt“ aufzeigen. Ein weiterer Redner zu den zukünftigen Perspektiven der Aquaristikbranche ist Jörg Klöckner, Marketing- und Vertriebsleiter der Firma EFS. Er wird (unkonventionelle) Lösungswege nennen, wie sich die Aquaristik „mit Herz und Verstand“ und nebenbei auch noch erfolgreich betreiben lässt. Online-Handel im Fokus Parallel zur Vortragsreihe rund um die Aquaristik steht das Top-Thema Online-Handel. In ebenfalls drei Vorträgen werden Experten aufzeigen, dass E-Commerce und stationärer Handel nicht unbedingt erbitterte Wettbewerber sein müssen, sondern sich auch ergänzen können. Wie der Zoofachhandel das Netz zu seinem Vorteil nutzen kann, will Henning Groß, Gründer der Netz-Kombyse I Hamburg, darlegen. Mit Best-Practice-Beispielen und Handlungsempfehlungen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch