pet plus

Multichannel fest im Blick

Der stationäre Zoofachhandel sieht sich durch den Online-Handel der wohl größten Herausforderung der letzten Jahre gegenübergestellt. Auf der Zooevent am 28. und 29. September in Kassel möchte die Kooperation von Egesa-Zookauf neue Zukunftskonzepte für stationäre Händler vorstellen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Wie können sich stationäre Zoofachhändler zukunftsfähig aufstellen und sich für die kommenden Jahre erfolgreich im Wettbewerb positionieren? Das ist eine der Fragen, die die Garten- und Heimtierkooperation von BTG, Egesa-Zookauf und NBB auf der Garten- & Zooevent den Zoofachhändlern beantworten möchte. Die Kooperation wird dabei mit ihren Angeboten wieder eine Standfläche von mehr als 1.200 m² einnehmen. Um den Konzeptpartnern bereits am Vortag der Messe die Möglichkeit zu geben, sich bei einer Informations- und Vortragsveranstaltung intensiv über Schwerpunkte der Gruppe – mit Fokus auf dem Heimtierbereich – zu informieren, findet am 27. September ein Infotag in Kassel statt. Dort werden auch einige der Messethemen vorgestellt. Zugleich gibt es die Möglichkeit, mit den Ansprechpartnern der Systemzentrale ins Gespräch zu kommen. Wenn die Messe dann am 28. und 29. September ihre Tore öffnet, stehen Information und Beratung unter dem Motto „Ihren Geschäftserfolg im Blick“ an der überdimensionalen Service-theke im Mittelpunkt. „Für uns ist dieser Titel programmatisch. Angesichts der vielen neuen Entwicklungen, Trends und Herausforderungen im Heimtier- und Gartenbereich, müssen wir mit unserer Gruppe Antworten geben“, sagt Egesa-Zookauf-Vorstand Birgit Zelter-Dähnrich. Multichannel als Lösung Die Kooperation setzt dabei insbesondere im Heimtiersegment auf eine Multichannel-Strategie zur Weiterentwicklung stationärer Fachhändler, die den Zoofachhändlern auf der Messe durch ein Expertenteam vermittelt werden soll. Dies geschieht an unterschiedlichen Infopoints an einer kurvenförmigen Beratungstheke. Zoofachhändler finden dort alles von konzeptionellen und werblichen Leistungen über individuelle Bausteine des Marketingbereichs bis hin zu einzelnen Komponenten des mehrstufigen Multichannel-Konzeptes, ausgehend vom Online-Bestelltool „BTG Profi-Shop“ über den Paket-Versand-Service sowie das Internet-Terminal für den stationären Fachhandel bis zum Online-Shop. „Wichtig ist uns bei all diesen Maßnahmen, dass sie praktikabel sein müssen, die Möglichkeiten für den alt eingesessenen Fachhandel deutlich erweitern und neue Geschäftsfelder eröffnen“, betont Zelter-Dähnrich. „Wir setzen also nicht auf eine einseitige Forcierung des Online-Handels, sondern komplementäre Multichannel-Ansätze.“ Neu ist in diesem Kontext auch das Internet- und Intranet-Angebot der Egesa-Zookauf, das einem Relaunch unterzogen wurde und auf der Messe präsentiert wird. Um dem stationären Handel…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch