Tierisch gut, Philipp Gardemin
Der Dähne Verlag, im Bild: aquaristik-Redaktionsleiter Philipp Gardemin, war maßgeblich an der Sonderfläche für die Aquaristik beteiligt.
pet plus

Heimtiermesse Tierisch gut

Publikumsmagnet Karlsruhe

Karlsruhe bleibt für die Heimtierbranche ein interessanter Zielort. Zur dritten Auflage der Karlsruher Heimtiermesse Tierisch gut kamen rund 40.000 Besucher - und etwa 10.000 Hunde.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Hätte der Bahnstreik am ersten Messetag die Anreise für manche Besucher nicht deutlich erschwert, wären vielleicht sogar noch mehr Heimtierhalter zur Tierisch gut gekommen. Doch auch unter den gegebenen Umständen war die Schau bestens besucht und wurde ihrem Ruf als größte süddeutsche Heimtiermesse wieder einmal gerecht.

Die meisten kauften ein

Mit 280 Ausstellern beteiligten sich an der Messe mehr Firmen, Vereine und Verbände denn je. Auffallend hoch war die hohe Präsenz von regionalen, aber auch von weither angereisten Zoofachhändlern. Gegenüber pet äußerten sich die Befragten sehr zufrieden mit der Messe, nicht nur mit den erwirtschafteten Umsätzen und der Zahl der Kundenkontakte, sondern auch mit der Unterstützung durch den Veranstalter. Vor allem in Halle 1, die sich auf Produkte für Hunde konzentrierte, war an beiden Messetagen zeitweise kaum mehr ein Durchkommen. "Die meisten Besucher kamen aus Baden-Württemberg zur Messe, aber auch die Zahl der Gäste, die aus mehr als 300 km Entfernung anreisten, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2 Prozent. Zudem konnten wir vermehrt Tierfreunde aus Frankreich und der Schweiz anlocken", erklärt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH. "Über 70 Prozent kauften zudem auf der Tierisch gut ein und gaben dabei durchschnittlich 18 Prozent mehr aus als im Vorjahr."
Zur 70. Internationalen Rassehunde-Ausstellung (IRAS) und zur 3. Nationalen Rassehunde-Ausstellung (NRAS), die im Rahmen der Messe vom Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen veranstaltet wurde, waren 5.231 Rassehunde gemeldet. "Unsere Ausstellungen sind in einer sehr entspannten Atmosphäre verlaufen", resümiert Ulrich Reidenbach, Vorsitzender des Landesverbandes Baden-Württemberg für Hundewesen. "Wir haben von vielen Fachleuten Komplimente für diese Veranstaltung bekommen."
Eine positive Bilanz zieht auch Dietmar Sagurski, Vorsitzender des 1. Deutschen Edelkatzenzüchterverbandes (1. DEKZV). "Es waren sehr viele Besucher bei uns an den Ständen der Edelkatzenausstellung und haben sich ausgiebig bei den Züchtern informiert. Das Bewerten von Jungkatzen, das wir in diesem Jahr das erste Mal durchgeführt haben, ist sehr gut angenommen worden." Auch über eine große Anzahl von Kindern, die sich beim…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch