pet plus

Qualität vor Quantität

Im bayerischen Friedberg hat sich die Firma Sanoro seit ihrer Gründung ganz dem Vertrieb von Hunde- und Katzennahrung in Lebensmittelqualität verschrieben. Kritisch sehen sie die
Zusammensetzung von billigen Hundenahrungen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Geschichte des kleinen Unternehmens Sanoro im bayerischen Friedberg ist eine Geschichte, die in der Heimtierbranche nicht selten ist: Zwei Quereinsteigerinnen sind mit der angebotenen Qualität an Hundenahrung auf dem Markt nicht einverstanden und beschließen: „Wir machen das besser.“ Dies war auch stark verkürzt der Ursprung von Sanoro, das von Sabine Ott und Monika Horvatic 2009 gegründet wurde und bis heute geleitet wird. „Ich hatte zuerst mit frischen Zutaten vom Metzger für meinen eigenen Hund gekocht und das Ergebnis dann auch meiner Freundin und heutigen Geschäftspartnerin für deren Hund gegeben. Er war Allergiker und hat es sehr gut vertragen. So kam es zur Firmenidee“, erinnert sich Sabine Ott an die Gründungsgeschichte des Unternehmens. Die beiden patenten Geschäftsfrauen hatten, bis auf ihre eige­nen Tiere, mit der Heimtierbranche bis dahin nicht viel zu tun. So ist Sabine Ott von Beruf eigentlich Architektin. Freundin und Kollegin Horvatic betreibt auch heute noch einen Gastronomiebetrieb. Betrieben wird die kleine Firma weitestgehend von den beiden Frauen allein. „Unsere Familienmitglieder helfen aber auch gerne einmal ‚ehrenamtlich‘ mit.“ Trotz der noch überschaubaren Größe von Sanoro sind die verschiedenen Abteilungen der Firma nicht alle am Firmensitz in Friedberg an­gesiedelt. „Unser Lager und Versand befinden sich im nahen Augsburg. Die Bestellannahmen und andere Bürotätigkeiten erfolgen über meinen Wohnsitz im oberfränkischen Selb/Bayern.“ Gefertigt werden die Produkte dann von einem Metzgermeister in Baden-Württemberg. Und das Prinzip scheint sich zu bewähren. „Der Kundenstamm wächst stetig und die Kunden bestätigen uns oft, dass das Futter ihren Tieren sehr gut bekommt“, sagt Sabine Ott. Sterne-Koch als Kunden Während der vier Jahre seit Gründung des Unternehmens, hat sich auch die Produktpalette der beiden Frauen weiter entwickelt und vergrößert. Momentan bieten Ott und Horvatic ihren Kunden fünf verschiedene Komplettmenüs für Hunde jeweils nur mit Monoproteinen, das heißt, aus nur einer Fleischsorte, drei Komplettmenüs für Katzen nur mit Monoproteinen, hypoallergene Komplettmenüs mit Pferd und Känguru sowie pures hypoallergenes Muskelfleisch und Gemüse-Obst-Mischungen mit Kartoffeln oder mit Reis und pur. Daneben gibt es noch die Komplettmenüs „Sensitiv-Light-Senior“ und die „Piccoli-Leckerlis“. Den Unterschied von ihrer Hunde- und Katzennahrung zu „Discounternahrung“ erklärt Ott im Übrigen wie folgt: „Der Kunde sollte meiner…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch