pet plus

Dr. Clauder lässt es krachen

Dr. Clauder hat viel vor: Der westfälische Tiernahrungshersteller wird auf der Interzoo eine neue Barf-Linie, einen kompletten Relaunch seines Katzennahrungs-Programms und eine eigene Linie für kleine Hunde vorstellen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Das neue Katzenfutter-Programm umfasst ca. 50 Trocken- und Feuchtfutter-Produkte, die nicht nur in einer neuen Verpackung, sondern auch mit einer geänderten Rezeptur auf den Markt kommen. Vervollständigt wird das Sortiment um die bereits bestehende Katzen-Snack-Linie. Mit der neuen Katzenfutter-Linie, die unter der Dachmarke „Dr. Clauder‘s“ eingeführt wird, erhebt das Familienunternehmen aus Hamminkeln den Anspruch, beim Katzenfutter künftig ein komplettes Programm für die Bedürfnisse des Fachhandels bieten zu können. Vom Einstiegsbereich in Premium-Qualität über High-Premium-Produkte bis hin zu einer Super-Premium-Linie, die hohe Anteile an Geflügel-Frischfleisch enthält und für die Stubentiger ein besonderes Geschmackserlebnis bieten soll, deckt das neue Sortiment ein breites Spektrum ab. Den Anforderungen des Marktes entsprechend, enthält die Super-Premium-Linie auch ein getreidefreies Produkt. Einen weiteren Schritt geht Dr. Clauder mit einer eigenen Katzen-Diätfutter-Linie, die sowohl als Trocken- als auch als Nassfutter angeboten wird. Das Unternehmen verspricht dem Fachhandel mit seinem neuen Katzennahrungsprogramm eine gute Spanne, die zwischen 20 und 40 Prozent liegen soll. Beim Preis will sich Dr. Clauder ca. 10 bis 15 Prozent unterhalb des Marktführers positionieren. Neue Barf-Linie Viel verspricht sich das Unternehmen auch von seiner neuen Barf-Linie für Hunde und übrigens auch Katzen. Geschäftsführer Malte Hübers verweist auf das Ende der 50er Jahre, als Dr. Clauder’s schon Vorläufer der heutigen Barf-Produkte auf den Markt gebracht hat. Diese Tradition will das Unternehmen nun wiederbeleben. Das neue Programm umfasst ein hochwertiges Fleisch-Vollkonserven-Programm mit 100-prozentigem Fleischanteil, aber auch notwendige Nebenprodukte wie Lachsöl, Lebertran, Futter-Smoothie und einen Flockenmix, der mit einem Anteil von 60 Prozent Kartoffel und 40 Prozent Karotte als Umstellungsprodukt für künftige Barfer konzipiert ist. Für barfende Katzen wurde das Sortiment um eine Taurinpaste ergänzt. Bei der Fleisch-Vollkonserve kam es Dr. Clauder darauf an, nicht nur Muskelfleisch zu verwenden, sondern auch Innereien, um die natürliche Vitaminierung nicht außer Acht zu lassen. Da das Thema Barfen erklärungsbedürftig ist, plant das Unternehmen ein intensives Schulungsprogramm für den Fachhandel. Die Teilnahme an einer solchen Schulung ist die Voraussetzung für die Belieferung mit den Produkten der Barf-Linie. Bei der Umsetzung des Schulungsprogramms…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch