Farmina Pet Foods
Das Ergebnis sind Futtermittel, deren Nährwert während der gesamten Haltbarkeits­dauer bestehen bleibt.
pet plus

Farmina Pet Foods

Wissenschaft als Genuss

Farmina Pet Foods in Düsseldorf ist die deutsche Tochter des italienischen Fami­lienunternehmens Farmina Pet Foods in Neapel. Angeboten werden Futtermittel für Hunde und Katzen sowie rein natür­liche Veterinärdiäten.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Der italienische Mutterkonzern wurde 1965 von Dr. Francesco Russo gegründet. 1999 übernahm sein Sohn Dr. Angelo Russo das Geschäft. Heute ist die Farmina in 40 Ländern weltweit vertreten. Die Futtermittel werden in drei Produktionsstätten hergestellt, in Neapel (Italien), Belgrad (Serbien) und Braganca Paulista (Brasilien). Die Produktpalette umfasst 12 Produktlinien für Hunde und Katzen, Superpremium-Produktlinien wie "Natural & Delicious (N/D)" sowie die Veterinärdiäten "Vet Life". Das Familienunternehmen produziert zudem die ersten rein natürlichen Veterinärdiäten, GVO- und Cruelty-Free.
Die deutsche Tochter wurde 2015 mit den drei Geschäftsführern Boris Kley, Dr. Anja Stahn und Stephan Thomeczek gegründet. Boris Kley ist für die Vertretung des Unternehmens im Einzelhandel verantwortlich, Stephan Thomeczek vertritt die Farmina Pet Foods GmbH im Züchterbereich und Dr. Anja Stahn übernimmt die Führung der Veterinärsparte.

Unternehmensziele

"Farmina ist ein sehr dynamisches Unternehmen, wir arbeiten und sprechen intensiv mit praktizierenden Kollegen und bekommen so viele Anregungen für innovative, neue Produkte", so Boris Kley im Gespräch mit pet. "Einige Innovationen haben wir im globalen Markt schon sehr erfolgreich etablieren können, andere neue Produkte sind aktuell in der Entwicklung oder bereits im Testungs-Prozess. Ziel ist es, ein neuartiges Konzept für die moderne Tierernährung zu entwickeln."Farmina soll die Rolle zu teil werden, die ihr im Spektrum der vielen Mitbewerber zustehe. So genieße das Unternehmen in einigen Ländern bereits große Anerkennung als Hersteller von hochwertiger Tiernahrung, in anderen ist es fast unbekannt. "Wir investieren derzeit stark in den Aufbau neuer Märkte, aktuell besonders in Fernost und den USA, aber auch hier in Deutschland, Österreich und der Schweiz", betont Boris Kley.

Besonderheiten

Boris Kley führt die Auswahl der Rohstoffe als wichtigsten Punkt der Produktion an: Fleisch als Quelle von Proteinen mit hoher biologischer Wertigkeit. Traditionsgetreide wie Hafer und Dinkel finden ebenso Verwendung und garantieren einen niedrigen glykämischen Index, was die Gesundheit des Tieres langfristig fördere. Der Einsatz von Nutraceuticals und Extrakten aus Früchten und Pflanzen statt Vitaminen mit chemischem Ursprung…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch