Zoo & Co.
Eine neue Optik hat auch die Außenfassade des Zoo & Co.-Marktes erhalten.
pet plus

Zoo & Co.

Zoo & Co. 2.0

Zoo & Co. hat in Würzburg einen Pilotmarkt eröffnet, der alles zeigen soll, was das Franchisesystem der Sagaflor derzeit an Konzeptionellem zu bieten hat.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Oft entscheiden Details im Handel über Erfolg oder Misserfolg eines Standorts. Im Englischen sagt man dazu kurz und prägnant "Retail is detail". Die Sagaflor hat diesen Grundsatz ernst genommen und sich bei der Umgestaltung des in eigener Regie betriebenen Zoo & Co.-Marktes in Würzburg viel Mühe gemacht. Er soll bestehenden und zukünftigen Partnern einen Blick über Entwürfe und Ideen der Zentrale bieten, gleichzeitig aber auch als Testplattform für Innovationen aus den Bereichen Verkauf, Category Management und Marketing dienen.
Der Zoo & Co.-Markt in Würzburg existiert bereits seit zwölf Jahren, wurde lange Jahre im Franchising betrieben und vor eineinhalb Jahren von der Zentrale übernommen. Er befindet sich an einer frequenzstarken Einkaufsstraße nahe der Würzburger Innenstadt und steht im Wettbewerb mit zahlreichen anderen Fachmärkten, die sich in der unterfränkischen Stadt angesiedelt haben. 

Fokus auf Rohertrag

Der Relaunch wurde auf Basis einer umfassenden Auswertung der Bevölkerungsstruktur in und um Würzburg umgesetzt. Zoo & Co. hat die daraus gewonnenen Erkenntnisse bei der Planung der Abteilungsgrößen einfließen lassen. Ziel war es, den Markt mit sparsamen Mitteln so umzugestalten, dass der Rohertrag auf der Fläche deutlich gesteigert werden kann. Die Höhe der Investitionen fiel mit unter 50.000 € sehr gering aus - inklusive einer neuen Nager-Verkaufsanlage -, damit möglichst viele Partner das neue Konzept schnell und ohne finanziellen Kraftakt vor Ort umsetzen können. "Der Fachmarkt wurde in erster Linie nach betriebswirtschaftlichen und nicht nach gestalterischen Gesichtspunkten umgebaut", erklärt Zoo & Co.-Systemleiter Benjamin Kulemann das Konzept. Auch ohne kostspielige Designelemente ist der Relaunch optisch sehr ansprechend ausgefallen.

Neue Eröffnungswerbung

Neue Wege ging Zoo & Co. bei der Eröffnungswerbung. Auf eine "20-Prozent-auf-Alles"-Aktion zum Start wurde in Würzburg verzichtet. "Wir haben beobachtet, dass sich viele Kunden bei Markteröffnungen mit den günstigen Eröffnungsangeboten kräftig bevorraten und deshalb in den kommenden Wochen nicht mehr in den Fachmarkt kommen brauchen", so Kulemann. Deshalb hat Zoo & Co. in Würzburg versucht, die Wiedereröffnungsaktionen über einen möglichst langen Zeitraum zu strecken, um eine gleichmäßigere Kundenfrequenz in der Startphase zu erzielen. Mit einem 10-prozentigen Rabatt-Gutschein bei der Beantragung der Zoo & Co.-Kundenkarte erreichte die Fachhandelskette, dass 25…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch