Haustiere in Deutschland
pet plus

GfK-Studie

Deutschland tickt anders

pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Deutschland tickt bei Heimtieren anders als viele andere  Länder. Das ergab nun eine Studie des Marktforschungs­instituts GfK in 22 Ländern.Die Nürnberger Marktforscher stellten anlässlich der Weltleitmesse Interzoo die Ergebnisse einer Konsumenten-Befragung vor, an der sich über 27 000 Internetnutzer beteiligten. Sie bestätigte, dass die Heimtierhaltung in Deutschland sich von der in anderen Ländern in einigen Punkten unterscheidet.
 Zum Beispiel bei der Heimtierhaltung an sich: 47 Prozent der Deutschen besitzen überhaupt kein Heimtier. Das ist mehr als der internationale Durchschnitt, der bei 43 Prozent liegt. Besonders hoch ist, der GfK-Studie zufolge, der Anteil der Heimtierbesitzer vor allem in Lateinamerika. Hier halten jeweils 80 Prozent der Argentinier und Mexikaner sowie 75 Prozent der Brasilianer mindestens ein Heimtier. Deutlich weniger Heimtierhalter als der Durchschnitt finden sich hingegen in asiatischen Ländern. In Japan sind 63 Prozent der Befragten Heimtier-Abstinenzler, in Hongkong 65 Prozent und in Südkorea sogar 69 Prozent. In Europa ist die Zahl der Heimtierbesitzer bei den untersuchten Ländern nur in Schweden (49 Prozent) und der Türkei (50 Prozent) geringer als in Deutschland. Der Anteil der Heimtierbesitzer ist in Europa am höchsten in Russland (74 Prozent), Polen (70 Prozent) und Italien (67 Prozent).

Spitzenplatz für den Hund

International ist der Hund mit weitem Abstand das beliebteste Heimtier. 33 Prozent der Befragten besitzen mindestens einen Hund. Vor allem in Argentinien sind Hunde beliebte Heimtiere. Rund 66 Prozent der dortigen Internetnutzer sind Hundebesitzer. Es folgen Mexiko (64 Prozent) und Brasilien (58 Prozent). Und in Deutschland? Da sind gerade einmal 21 Prozent aller Befragten Hundebesitzer. Hierzulande hat die Katze die Nase vorn. Sie ist mit einem Anteil von 29 Prozent beliebtestes Heimtier. Das ist mehr als der internationale Durchschnitt, der bei 23 Prozent liegt. Aber es gibt durchaus auch Länder, in denen Katzen noch häufiger gehalten werden. In Russland etwa kommen Katzen auf einen Anteil von 57 Prozent. Auch in Frankreich ist der Anteil an Katzenbesitzern mit 41 Prozent sehr hoch. Es folgen die USA (39 Prozent) und Kanada (35 Prozent). Besonders niedrig ist der Anteil der Katzenbesitzer in…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch