Petfo, Michael Blanck
Michael Blanck will „Black Canyon“ im In- und Ausland voranbringen.
pet plus

Petfo in Köln

"Wie in der freien Wildbahn"

Der langjährige Branchenexperte Michael Blanck will die Marke "Black Canyon" zum Erfolg führen. Das erste Jahr seit der Markteinführung verlief äußerst vielversprechend.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Seit April 2015 ist Michael Blanck als Geschäftsführer bei der Firma Petfo in Köln tätig. Kurz davor ist die Hundenahrungsmarke "Black Canyon" auf den deutschen Markt gebracht worden. Demnächst ist geplant, die Marke mit dem Wolf im Logo auch im Ausland einzuführen.

Fokus auf guter Marge

Michael Blanck, der zuvor lange Jahre als Senior-KAM bei Bozita Deutschland tätig war, ist es in nur kurzer Zeit gelungen, zahlreiche Fachhandelsunternehmen für die neue Marke zu begeistern. Das wurde auf der Interzoo in Nürnberg deutlich. Die Tochter von Ingrid Reinhard, der Inhaberin von zookauf im Maximilian Center in Wörth, begrüßte Michael Blanck am Petfo-Stand mit dem Kompliment: "'Black Canyon' ist einfach Weltklasse." Auch im Online-Handel ist die Marke bei einigen wichtigen Playern im Sortiment; erstaunlicherweise zu Verbraucherpreisen, die, wenn überhaupt, nur unwesentlich unter denen des stationären Handels liegen. Als Kooperationspartner konnte Petfo die namhaften Großhändler HTZ, A & S, Becker-Schoell und Kaysser gewinnen. "Wir bieten dem Großhandel eine gute Marge. Damit kann er gut leben", erklärt Blanck. Die gute Spanne ist es auch, die viele Zoofachhandelsunternehmen bewogen haben, "Black Canyon" ins Sortiment aufzunehmen.

Hoher Fleischanteil

Das Futtermittel, das in Italien hergestellt wird und von dort direkt zu den Großhändlern geliefert wird, orientiert sich an der Abstammung des Hundes vom Wolf. Der Fokus liegt auf einem hohen Fleischgehalt der Produkte, wobei eine große Auswahl an verschiedenen tierischen Proteinquellen verwendet wird: Huhn und Schwein ebenso wie Hase, Lamm, Ente, Rind, Büffel, Pferdefleisch, Lachs, Forelle, Thunfisch und Makrele. Das Fleisch, so erklärt Blanck, komme bei der Herstellung gleich nach der Zerkleinerung in den Extruder, so dass es nicht mehr oxidieren könne. "Alle von uns verwendeten Zutaten sind frisch und von bester Qualität - das gilt nicht nur für Fleisch und Fisch, sondern für alle Bestandteile", betont der Petfo-Geschäftsführer. Auf künstliche Konservierungsmittel werde ebenso wie auf Geschmacksverstärker, Geruchs- und Farbverstärker bewusst verzichtet.Artgerechte Ernährung bedeutet für Petfo nicht nur tierische Proteine und Fette, sondern auch Pflanzen, Obst und Gemüse. "Nur das liefert ihm die Stoffe, die der Körper eines Hundes benötigt", erklärt Blanck. Insofern enthält "Black Canyon" auch Hagebuttenextrakt, Leinsamen oder den Saft der Mojave Yucca. Die Futtermittel gibt es als Trocken- und als Nassfutter…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch