Aquarium Tonndorf
Unermüdlich auch außerhalb der eigenen vier Wände unterwegs, hier auf der Heimtiermesse Hannover 2016.
pet plus

Aquarium Tonndorf

"Nur der Spezialist wird überleben"

Bernd Terletzki und sein Fachgeschäft Aquarium Tonndorf gelten nicht nur in Fachkreisen als erste Adresse der Aquaristik in Hamburg. Mit der Situation der Aquaristikbranche geht der Branchenkenner hart ins Gericht.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Situation der Aquaristik in Deutschland, insbesondere was die Potenziale des Fachhandels angeht, wird gemeinhin als sehr kritisch gesehen. Mehr und mehr werden Aquaristikabteilungen verkleinert oder auch ganz geschlossen. In anderen wurde und wird die Auswahl an Zierfischarten immer weiter zurückgefahren.
Bereits heute ist in vielen Regionen Deutschlands nur noch eine kleine Auswahl an so genannten Standard-Arten von Zierfischen verfügbar. Die Vielfalt der Aquaristik, von der dieses Hobby letztlich gelebt hat und am Leben gehalten wurde, ist vielerorts nicht mehr sichtbar.
Die ganze Aquaristik krankt seit Jahren daran, dass die Industrie es verlernt hat den Fachhandel als Partner zu schätzen und nicht nur als Wiederverkäufer ansieht. Der Endverbraucher als Kunde des Fachhandels muss neu lernen, echten Service wertzuschätzen und dafür auch zu bezahlen. An dieser Stelle muss aber auch der Fachhandel selbst ansetzen.

Der Spezialist im Aufwind

Jahrelang galten die kleinflächigen Aquaristik-, Wirbellosen- und Aquascapingfachhändler als "die wahren Spezialisten" der Aquaristikbranche. Großflächige Fachhändler hatten sich nur wenig um echte Spezialisten innerhalb ihres Personals gekümmert - einige wenige Ausnahmen bestätigen die Regel. Die Entwicklung zeigt aber heute, dass auch die Großen unter den Fachhändlern die Spezialisten im Team brauchen, denn nur sie werden langfristig den Rückgang der Aquaristik aufhalten können.
Akuter denn je besteht die Gefahr, dass die Einkaufsmoral der Aquaristik zum Onlineshop kippt, insbesondere wenn es um den Einsteiger in das Hobby und die bereist genannten Spezialisten geht. Ist die Fachhandelsaffinität des Kunden gekippt, wird der Fachhandel verschwinden. Erst in einer späteren Entwicklung des Hobbys verlangt der Verbraucher dann nach einem Spezialisten und kommt zum Fachhändler - sofern er, der Kunde, überhaupt so lange durchgehalten hat.

Problemfall Einsteiger

Es gibt keine Einsteiger in das aquaristische Hobby mehr? Das wird oft erzählt und noch häufiger als Entschuldigung für den Niedergang der Aquaristik angeführt. Die Schuld daran wird nicht minder häufig direkt dem Fachhandel gegeben.
Erfolgreiche Aquaristikfachhändler aber wissen, dass das Geldverdienen mit Einsteigern erst beim zweiten oder auch dritten Einkauf beginnt. Der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch