Mera
Das neue Hochregallager aus einer optisch reizvollen Perspektive.
pet plus

Mera Tiernahrung

Mera stellt Weichen für die Zukunft

Seitdem Felix Vos vor mittlerweile 18 Monaten neben seinem Vater Bernd Vos als Geschäftsführer in die operative Unternehmensleitung von Mera Tiernahrung eingetreten ist, hat sich viel am Standort Kevelaer getan.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Bereits bei der Anfahrt in den bekannten Wallfahrtsort an der deutsch-niederländischen Grenze ist aus großer Entfernung das imposante Gebäude, das als eigenes und hochmodernes Logistikzentrum im Mai in Betrieb gegangen ist, zu sehen (pet berichtete kurz in der Juni-Ausgabe).
Mera Tiernahrung verfügt über hochmoderne Fertigungsanlagen und gehört mit den Marken "Meradog", "Wahre Liebe", "Mera Exklusiv" und "Meravital" zu den führenden Herstellern von Hunde- und Katzennahrung auf nationalem und internationalem Parkett. Hauptabsatzmarkt des Unternehmens ist Deutschland. Mera exportiert seine Produkte allerdings auch in über 40 weitere Länder auf der ganzen Welt. Bei Hundebackwaren sieht sich das Unternehmen sogar unter den Top Drei in Europa. Felix Vos führt das Familienunternehmen bereits in der dritten Generation. So verantwortet er u.a. aktuell den Ausbau des Standorts in Kevelaer durch Investitionen in Anlagen- und Lagerkapazitäten. Nach der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens in den letzten Jahren, möchte er mit diesen Investitionen einen weiteren wichtigen Beitrag leisten, um das Unternehmen mit viel Geschick und Herzblut in die Zukunft zu leiten.

Vollautomatisches Lager

Bedingt durch ein starkes Unternehmenswachstum deponiert Mera seit einigen Jahren die Fertigprodukte auch an ausgelagerten Standorten. Um die Lagerung an einem Ort zu gewährleisten und die Produktions- und nachgeschalteten Lagerprozesse effizienter zu gestalten, wurde ein neues  Logistikzentrum mit Anbindung an die bestehende Produktion erstellt. Durch das neue Logistikzentrum, das ein dreigassiges Hochregallager (HRL) mit ca. 13.300 Palettenstellplätzen umfasst, kann zukünftig die Lagerung und Verladung von allen endverpackten Fertigartikeln auf Euro-Paletten direkt aus dem Neubau erfolgen. Das vollautomatische Hochregallager in Silobauweise wurde nach aktuellem Stand der Technik und unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten gebaut und hat die Abmessung von ca. 105 m (Länge), 23 m (Breite) und eine Höhe von 33 Metern. Im Gesamtkonzept sind großzügige Erweiterungsmöglichkeiten berücksichtigt, so dass die Lagerkapazität insgesamt mehr als verdoppelt werden kann.  
Da es sich nach dem Werksneubau im Jahre 2006 um die größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte handelt, hat…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch