Zooma/Zookauf
pet plus

Zooma/Zookauf

"Wir müssen uns den Zahlen stellen"

Welche Folgen Zooma/Zookauf aus den Ergebnissen der von ihnen initiierten Verbraucherbefragung ziehen wollen, erklärt Zooma-Geschäfts­führer Adin Mulaimovic gegenüber pet.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen

Franchiseunternehmen und Onlinehändler schneiden in den meisten abgefragten Kategorien besser ab als der klassische Zoofachhandel. Wie ist das bei Ihren Geschäftspartnern im Fachhandel aufgenommen worden?

Unsere Konzeptpartner sind sich den Herausforderungen bewusst, die durch die veränderten Einkaufs- und Medienkonsumgewohnheiten der Endkunden und durch den an Geschwindigkeit zunehmenden Wandel in der Handelslandschaft verursacht wurden. Auf Infoveranstaltungen, Regionaltagungen und Messen machen wir stets darauf aufmerksam und präsentieren in diesem Zuge unsere Leistungen, die auf die Gesamtthematik eingehen. Aber natürlich waren die Ergebnisse der Studie noch einmal aufschlussreich. Wir müssen uns den Zahlen und den damit verbundenen Erkenntnissen stellen und lösungsorientiert arbeiten, um noch besser zu werden. Als einzelner Fachhändler und Konzeptpartner vor Ort und als Gruppe insgesamt.

Was sind für Sie die wichtigsten Erkenntnisse aus der Untersuchung?

Heimtierhalter wünschen sich die Rundumversorgung im Fachhandel. Hier geht es nicht bloß um einen Einkauf. Es kommt neben einem breit gefächerten Fachhandelssortiment und attraktiven Angeboten vor allem darauf an, kompetent zu beraten, zusätzliche Leistungen bereitzuhalten und sich zu einer Art Tierkompetenzzentrum zu entwickeln. Das schließt Kooperationen mit Tierheimen, Tiertrainern oder Tierärzten ebenso mit ein wie Events vor Ort. Nachdem wir diesen Ansatz bereits in unserem Testmarkt in Wermelskirchen ausprobiert und positive Erfahrungen gesammelt haben, fühlen wir uns aufgrund der Studie in diesen Ansätzen bestärkt. Und mit unserem Zookauf-Trainingskonzept für den Fachhandel wollen wir unseren Konzeptpartnern zusätzliches Know-how vermitteln. Für die Beratung vor Ort, aber auch zur Optimierung des Tagesgeschäfts. Damit sie die Zeit haben sich intensiv um ihre Kunden zu kümmern.

Welche Konsequenzen wer­den die Untersuchungsergebnisse für Ihre praktische Arbeit bei Zookauf und Zooma haben?

Wir müssen nah an unseren Konzeptpartnern und ihren Kunden arbeiten. Denn nur so können wir auch in Zukunft erfolgreich sein. Die Studie hatte unter anderem direkten Einfluss auf unser Werbekonzept für das Jahr 2020. Wir verfolgen damit einen noch ganzheitlicheren Ansatz und wollen die Kunden mit…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch