Sera, Musteraquarien
Alles auf einen Blick: die Musteraquarien, das Roll-Up und die Kartons.
pet plus

Sera

Neue Wege für die Aquaristik

Unter dem Motto "Drei Aquarien - 1.500 Möglichkeiten" hat die Firma Sera auf der Fachmesse PRO garten & tier ein völlig neues Dropshipping-Konzept für Aquarien vorgestellt. Händler und Endverbraucher könnten gleichermaßen davon profitieren.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Fachhändler können ein Lied davon singen: Attraktiv eingerichtete Aquarien auf der Verkaufsfläche zu präsentieren, ist zwar gut fürs Geschäft, aber auch sehr platz- und kostenintensiv. Hinzu kommt, dass ein Fachhändler vielleicht maximal zehn bis 20 Aquarien in seinem Geschäft ausstellen kann. Dabei kann es aber leicht passieren, dass ausgerechnet das Modell in der Farbe, die der Kunde möchte, fehlt.
Sera hat sich jetzt etwas Besonderes einfallen lassen, um den Zoofachhandel bei diesem Problem zu unterstützen. Mit dem neuen Konzept benötigt der Fachhändler nur Platz für drei Muster-aquarien, genannt "sera Scaper Cubes", die in den Größen 48 l, 64 l und 80 l angeboten werden. Er kann sich auch, wenn er möchte, die passenden Unterschränke auf der Verkaufsfläche präsentieren.
Zudem bietet Sera ein Roll-Up mit einer kurzen Beschreibung des Konzepts und Einrichtungsbeispielen.  Bewusst wurden bei den Muster-aquarien Becken gewählt, die auf bestehende und potenzielle junge Aquarianer zielen. Sie haben ein modernes Design und enthalten als Set bereits Filterung und LED-Beleuchtung. Die offenen Aquarien haben so genannte Jump-Protectoren, die das Herauskrabbeln von Garnelen oder das Herausspringen von Fischen verhindern. An die drei Aquarien gekoppelt sind verschiedene Individualisierungsmöglichkeiten für den Endverbraucher. So bietet Sera ab dem Verkaufsstart im November erstmals auch sechs so genannte Hardscrapes an, bestehend aus Steinen und Wurzeln. Diese sind jeweils einem Thema zugeordnet: "Asia", "Shrimp", "South America", "Grand Canyon", "Africa" und "Desert". Im Anschluss kann der Endverbraucher zwischen fünf Zubehörpaketen (z.B. Scaper-Set, Wasser-Set oder Futter-Set) wählen. Passend zu den Scaper Cubes hat der Endverbraucher auch die Möglichkeit, den passenden Unterschrank (80 cm, 90 cm oder 100 cm) auszuwählen.
Und so funktioniert das Konzept: Der Endverbraucher konfiguriert im Fachgeschäft sein ganz persönliches Aquarium und bezahlt es beim Fachhändler. Dieser wiederum bestellt es bei Sera, und die Firma liefert dann die einzelnen Komponenten des personalisierten Aquariensets im Namen des Händlers umgehend - auf pet-Anfrage bei Sera in nur wenigen Tagen - an den Endverbraucher aus.

Regalmodul für Steine und Wurzeln

Die neuen Steine und Wurzeln sind für den…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch