Fressnapf-Boss Torsten Toeller
Fressnapf-Boss Torsten Toeller ist felsenfest davon überzeugt, dass sein Unternehmen in den kommenden Jahren stark weiterwachsen wird.
pet plus

"Wir wachsen stärker als der Wettbewerb"

Europas führende Zoofachhandelsgruppe Fressnapf strotzte auf der digital abgehaltenen Jahrespressekonferenz vor Selbstbewusstsein.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
"Wir verzeichnen stationär und online das größte absolute Umsatzwachstum der Unternehmensgeschichte und wachsen stärker als der Wettbewerb", stellte Unternehmensgründer Torsten Toeller fest. Tatsächlich hat die Fressnapf-Gruppe ihr Jubiläumsjahr 2020 mit einem Rekord-Jahresumsatz von 2,65 Mrd. Euro beendet. Dies entspricht einem Plus von 351 Mio. Euro bzw. 15,2 Prozent. Davon, dass der Wachstumskurs des Unternehmens auch in Zukunft weitergehen wird, ist der Fressnapf-Boss felsenfest überzeugt: "Mit unserer Strategie des Ökosystems haben wir das überlegene Konzept für die Zukunft und sind strategisch auf dem richtigen Weg." Und mit Blick auf andere Marktakteure: "Wir verstehen unsere Kunden besser als der Wettbewerb, wachsen nachhaltig und spielen Angebote noch passgenauer und kanalübergreifend aus."

Besonders stark im Ausland

Die Erfolgsmeldungen, die das Fressnapf-Spitzenpersonal den 40 zugeschalteten Journalisten mitteilte, waren in der Tat zahlreich. Erstmals wurde im internationalen Geschäft der zehn Landesgesellschaften ein Umsatz in Höhe von über 1 Mrd. Euro erzielt. 1,09 Mrd. Euro bedeuteten ein Wachstum von 20,3 Prozent bzw. 183 Mio. Euro. In allen Ländern gab es ein zweistelliges Umsatzplus. Besonders eindrucksvoll fielen die Umsatzzahlen in Polen (+64,5 Prozent), Frankreich (+26,2 Prozent) und Italien (+21,7 Prozent) aus.
Im Heimatmarkt Deutschland, in dem Fressnapf 2020 laut Nielsen Handels-Panel seinen stationären Marktanteil bei Tiernahrung und -hygiene um 0,7 Prozent auf ca. 25 Prozent steigern konnte, wurden 1,57 Mrd. Euro Jahresumsatz erwirtschaftet - ein Zuwachs von 167 Mio. Euro bzw. 11,9 Prozent. Das Wachstum auf bestehender Fläche betrug für die Fressnapf-Gruppe insgesamt sogar 13,2 Prozent.
Als bedeutendsten Wachstums­treiber des vergangenen Jahres nannte Europas führender Fachhändler den Onlinekanal. Mit einem Umsatzplus von 45 Prozent bzw. 50 Mio. Euro auf nunmehr rund 160 Mio. Euro wurde das geplante Wachstum sogar deutlich übertroffen. "Wir werden diesen Markt erobern", erklärte Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg Gidlewitz zielstrebig.
Mit einer Investitionsoffensive will Fressnapf in diesem Jahr weiter Gas geben. Das nötige Kleingeld ist dafür offenbar vorhanden. Allein 40 Mio. Euro plant die Fachhandelskette für die Expansion von über 100 neuen Standorten in Europa, zu denen sich weitere Mittel für mögliche Akquisitionen hinzugesellen. Über 30 Mio. Euro fließen in die Expansion des Onlinekanals in allen elf Ländern der Fressnapf-Gruppe und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch