News | Bezahlen in der Pandemie

Zurück

Digitalisierungsschub an deutschen Ladenkassen

Die Coronapandemie hat für einen Durchbruch der digitalisierten Zahlung am POS gesorgt. Bargeld- und kontaktlose Zahlungen sind immer häufiger möglich und werden auch von den Verbrauchern genutzt. Dies geht aus den Ergebnissen der neuen "ECC Paymentstudie Vol. 25" von ECC Köln und Prof. Dr. Malte Krüger hervor. Befragt wurden dazu 2.055 Verbraucher im Januar 2021. Darüber hinaus wurde zeitgleich eine Umfrage unter 242 überwiegend kleinen und mittelständischen Händlern durchgeführt.

So gaben 68 Prozent der befragten Verbraucher an, infolge der Coronapandemie ihr Bezahlverhalten am POS verändert zu haben. Die Spanne reicht dabei von Kleinstbeträgen bis hin zu Zahlungen von über 500 Euro. Rund ein Drittel der Befragten gaben an, Geschäfte vorzuziehen, die digitales Bezahlen ermöglichen. Rund 17 Prozent gaben an, Geschäfte zu meiden, die nur Bargeld akzeptieren.

Bei den befragten Händlern haben 74 Prozent angegeben, die Veränderungen im Bezahlverhalten ihrer Kundschaft wahrgenommen zu haben. Jeder zweite Händler rüstete sogar noch einmal nach. Dabei wurde vor allem die Zahlung per Girocard bzw. EC-Karte (50 Prozent), kontaktlose Zahlung per NFC oder QR-Code (46 Prozent) und die Zahlung mit Kreditkarte (42 Prozent) möglich gemacht.

|10. Mai 2021 | 10:33


VERSENDEN
 DRUCKEN 

Aktuelle Meldungen

Zoofachhändler stellen Tierverkauf ein

Um die Tiere vor Stress und Hitze zu schützen, haben derzeit zahlreiche Zoofachhändler den Lebendtierverkauf eingestellt. So teilt beispielsweise Zur Meldung...

JBL impft seine Mitarbeiter

JBL hat allen Mitarbeitern ein Impfangebot mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson gemacht. An einem Samstag wurden alle zur Verfügung stehenden Zur Meldung...

Fressnapf hilft dem Tierheim Münnerstadt

Mit Geld- und Sachspenden unterstützen Fressnapf-Märkte und die Unternehmenszentrale das Tierheim Wanningsmühle in Münnerstadt. Durch einen Zur Meldung...

Hunter übernimmt Patenschaft für kenianische Kinder

Seit mehreren Jahren engagiert sich Hunter für die in Deutschland ansässige, gemeinnützige Hilfsorganisation "Leben und Lernen in Kenia". Zur Meldung...

Heimtier-Kongress

Die Heimtier-
branche nach Corona

 

Trends und Geschäftsmodelle
für die Zukunft

5./6. Oktober 2021

Digital und doch persönlich: Endecken Sie ganz neue Möglichkeiten des Austauschs, um aktuelle Themen zu diskutieren und sich zu vernetzten. Unsere Technik bietet die Möglichkeit, dass sich die Branche wieder trifft - fast wieder wie vor Corona gewohnt.

Jetzt anmelden und € 100,- sparen!

 

pet Fachmagazin

pet jetzt auch digital

Lesen Sie pet ab sofort wann, wo und wie Sie wollen - PRINT oder DIGITAL. Mit dem neuen pet-Abo erhalten Sie die Print-Ausgabe jeden Monat auf Ihren Schreibtisch. Oder Sie lesen digital als E-Magazin am PC oder auf Ihrem Tablet - auch offline. Probieren Sie es aus.

jetzt kostenlos testen