News | Corona-Krise

Zurück

Finanzielle Belastung der Tierheime spitzt sich zu

Foto: Deutscher Tierschutzbund/M. Marten

Die Tierheime stehen für Tiere in Not ein, sind aber selbst auf Hilfe angewiesen.

Die finanzielle Belastung der Tierheime in Folge der Corona-Pandemie wird schärfer. Darauf weist der Deutsche Tierschutzbund in einer aktuellen Pressemitteilung hin. Als Grund wird unter anderem angegeben, dass im Jahresfinanzplan eingerechnete Einnahmen aus Festen, Basaren und Flohmärkten weggebrochen sind. "Die Vereine als Träger der Tierheime und tierheimähnlichen Einrichtungen stehen damit vor massiven Problemen", betont der Deutsche Tierschutzbund. Auch sei es unsicher, wie sich die Spendenbereitschaft der Bevölkerung im Laufe des Jahres entwickelt.

"Einzelne Bundesländer stellen zwar Hilfsgelder bereit, deren Beantragung jedoch mit Hürden verbunden ist", wird in der Pressemitteilung weiter ausgeführt. Der Deutsche Tierschutzbund hält daher an seiner Forderung nach einem Soforthilfsfonds des Bundes in Höhe von 65 Mio. Euro fest.

"Wenn jetzt nicht sofort geholfen wird, dann kann es für viele Einrichtungen am Jahresende zu spät sein. Der Schaden läge dann weit höher als 65 Mio.", befürchtet Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.

Die Fressnapf-Gruppe konnte in den vergangenen Monaten weit über 300 Spendenpaletten an Tierheime und Tierschutzorganisationen senden. Über das Hilfsportal unter tierisch-engagiert.de sind zudem in den letzten Monaten über 32.000 Euro für lokale Tierschutzprojekte zusammengekommen.

Fressnapf-Pressesprecher Kristian Peters-Lach spricht im Video unten mit Lea Schmitz vom Deutschen Tierschutzbund über die aktuelle Situation der deutschen Tierheime.




|15. Mai 2020 | 11:00

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Aktuelle Meldungen

Neuer Termin für die International Pet Conference

In Anbetracht der anhaltenden Corona-Pandemie haben sich PET worldwide und Management Forum der Handelsblatt Media Group dazu entschlossen, die Zur Meldung...

Zooplus stellt Lebensmittelhandel ein

Zum 30. Juni schließt Zooplus seinen Onlineshop Zoobee. Das Unternehmen kündigt die Schließung auf seiner Website an und hat einen Abverkauf Zur Meldung...

Sera nutzt interaktive und digitale Präsentation

Auch bei Sera wurde anlässlich der Verschiebung der Interzoo entschieden, den Messestand interaktiv und digital zu realisieren. Die Vorstellung der Zur Meldung...

Nestlé Purina Petcare bezieht neues Logistikzentrum

In Worms bündelt Nestlé Purina Petcare seine Logistik für den deutschen Markt im neuen Distributionszentrum des Logistikunternehmens TST. Die rund Zur Meldung...

pet Fachmagazin | Service

diy Fachmagazin Corona spezial

Die Corona-Krise und die Branche

Alle Nachrichten, Berichte und Informationen der petonline-Redaktion im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie auf einen Blick. Die Seiten werden laufend aktualisiert. Da sich die Situation sehr schnell ändert, bitte Datum und Uhrzeit der jeweiligen Veröffentlichung beachten. CORONA spezial

Produkte und Konzepte für den Zoofachhandel

Produkte und Konzepte für den Zoofachhandel

Trotz Corona-Krise und abgesagter Interzoo - Hersteller haben neue Produkte und Vermarktungskonzepte am Start. Lieferanten präsentieren sich mit topaktuellen Produkten und Kampagnen.

Zu den Neuheiten

pet Fachmagazin aktuelle Ausgabe

Unser Service während der Corona-Krise

Egal ob im Homeoffice oder am Arbeitsplatz - während der Corona-Krise steht Ihnen hier die aktuelle Ausgabe von pet kostenlos zur Nutzung am PC und auf mobilen Endgeräten zur Verfügung.

Zum E-Magazin

Aktuelle Zahlen, Statistiken und Analysen über den Zoofachhandel in Deutschland, Österreich, Schweiz. Die solide Datenbasis und Analysequelle für die Entscheider der Branche sowie für Unternehmensberatungen, Marktforschungsunternehmen und Verbände.

Jetzt bestellen

PET Fachhandel in D, A, CH

Jetzt Update sichern!


PET Fachhandel in D, A, CH
Das einzigartige Werk über den deutschen Zoofachhandel. Unentbehrliche Informationen für erfolgreiche Marketing-, Vertriebs- und Außendienst-Aktivitäten. Loseblattsammlung inkl. Ordner und Datenbank-CD.
Jetzt bestellen

Newsletter petonline.de

Das Neueste aus der PET-Branche dreimal wöchentlich um 13.00 Uhr per E-Mail auf Ihren Rechner.

Anmeldung genügt. Anmelden