1.200 m² Verkaufsfläche in Ulm

Kölle Zoo übernimmt Fressnapf XXL-Standort

In Ulm wird aus dem Fressnapf XXL, hier bei der Eröffnung 2006, ein Kölle Zoo.
Bildunterschrift anzeigen
In Ulm wird aus dem Fressnapf XXL, hier bei der Eröffnung 2006, ein Kölle Zoo.
30.07.2021

Kölle Zoo übernimmt den Fressnapf XXL-Standort samt 30-köpfiger Belegschaft in der Ulmer Weststadt. "Mit dieser Übernahme schließen wir die Lücke in unserem Filialnetz zwischen Stuttgart und München", so Kölle Zoo-Geschäftsführer Matthias Pohl.
Der Fressnapf XXL in Ulm wurde 2006 eröffnet. Es war der zweite Markt des XXL-Konzepts und zudem der 600. Standort der Fressnapf-Gruppe in Deutschland. Ab Mitte September schließt der Markt für die Umbauarbeiten und soll am 4. November wieder eröffnen.
Auf 1.200 m² Verkaufsfläche will Kölle Zoo dann, wie bereits in Esslingen und Ludwigshafen, die neue Farmhouse-Optik für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre realisieren. Außerdem werde das Konzept der Spendenbox zugunsten lokaler Tierschutzorganisationen umgesetzt: In transparenten Schließfächer befinden sich Produktwünsche verschiedener Tierheime und die Tiere selbst werden auf Karten vorgestellt. Spendenwillige können wahlweise einen benötigten Artikel spendieren oder an der Kasse eine Spendengeschenkkarte mit einem beliebigen Betrag aufladen lassen, um so das Tier zu unterstützen.
So soll der neue Kölle Zoo in Ulm aussehen, wenn er im November eröffnet.
So soll der neue Kölle Zoo in Ulm aussehen, wenn er im November eröffnet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
Fachzeitschrift für den Zoofachhandel und die gesamte Heimtier-Branche
Lesen Sie auch