Übernahmepoker

Hellman & Friedman erhöht Angebotspreis für Zooplus

Wer hat am Ende die besten Karten? Angesichts verschiedener Übernahmeangebote ist noch nicht klar, wer künftig Zooplus übernehmen wird.Bildunterschrift anzeigen
Wer hat am Ende die besten Karten? Angesichts verschiedener Übernahmeangebote ist noch nicht klar, wer künftig Zooplus übernehmen wird.
13.09.2021

Der Übernahmepoker um den Onlinehändler Zooplus geht in die nächste Runde: Zorro Bidco, eine Holdinggesellschaft, die durch von Hellman & Friedman beratende Fonds kontrolliert wird, will den Angebotspreis für die Übernahme des Münchner Onlinehändlers um 70 Euro auf 460 Euro pro Zooplus-Aktie erhöhen. Dies teilte Zorro Bidco nach Gesprächen mit Zooplus mit.

Dieses Angebot sei alternativen Angeboten, die die Gesellschaft erhalten hat, überlegen, schreibt Zooplus in einer Pressemitteilung und spielt damit auf die Übernahmeangebote der beiden Finanzfonds EQT und KRR an, die in den zurückliegenden Wochen eingegangen sind. Vorbehaltlich einer Prüfung der Angebotsunterlage unterstützen Vorstand und Aufsichtsrat von Zooplus weiterhin das Übernahmeangebot und beabsichtigen, dessen Annahme zu empfehlen, betont der Onlinehändler.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
Fachzeitschrift für den Zoofachhandel und die gesamte Heimtier-Branche
Lesen Sie auch