pet plus

„Wir haben unser Ziel erreicht“

Das Besucherergebnis der Animal 2000 und der 23. Internationalen Mineralien- und Fossilienbörse stimmt Jürgen Schmid, Abteilungsdirektor bei der Messe Stuttgart, zufrieden. Im Vorjahr waren „nur“ 36.000 Gäste gezählt worden

pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Laut der von der Messegesellschaft in Auftrag gegebenen Besucherumfrage habe sich auch der Kreis der Besucher über Baden-Württemberg hinaus erweitert. So seien Interessierte aus Rheinland-Pfalz, aus ganz Hessen und aus Bayern angereist. 85 Prozent der Besucher seien außerdem mit der Gesamtpräsentation der Tiermesse und deren Aussteller sehr zufrieden gewesen, wobei 95 Prozent der Gäste erklärten, dass sich der Besuch der Messe auf jeden Fall gelohnt habe.
Die große Halle 4 der Animal 2000. In den Nachbarhallen 1, 2 und 5.1 waren weitere Aussteller untergebracht.
Viele bekannte Firmen der Heimtierbranche waren in Stuttgart dabei, wie zum Beispiel Hagen, Royal Canin und Animonda. Viele von Ihnen hatten sich als Unteraussteller auf den großen Standflächen des Kölle-Zoo eingemietet, wo sie dann von ihren Außendienstmitarbeitern repräsentiert wurden. Kurt Landes, geschäftsführender Gesellschafter bei Kölle-Zoo: „Diese Animal war ein Highlight für die Branche.“ Matthias Pohl, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter bei Kölle-Zoo, bestätigte die Aussage: „Für unser Angebot interessierten sich sowohl die Profis als auch Neueinsteiger in die Aquariumsszene, also genau der Kundenbereich, der für unsere Strategie wichtig ist.“
Masterhorse aus Schwieberdingen stellte ihre Nahrungsergänzungen für Pferde vor. Im Bild die neuen Bananen-Leckerlis.
Es gab aber auch neue und noch recht unbekannte Firmen zu sehen: So die erst im September gegründete Firma Intierior aus Potsdam, die sich auf eigene Entwicklungen von Katzenmöbeln spezialisiert hat. Kerstin Hasse-Schneider, eigentlich als Innenarchitektin tätig, hatte zunächst auf besonderen Kundenwunsch Katzenmöbel entwickeln und bauen lassen, dann aber, weil die Nachfrage konstant stieg, ein eigenes Sortiment angelegt.
Exklusive Kreationen stellen die „Tatzaan-Design-Kat-zenmöbel“ dar. Aus europäischen Holzarten gefertigt sind sie, so der Hersteller, garantiert langlebig.
Die Katzenmöbel sind, eigenen Angaben zufolge, aufgrund von Kanteneinfassungen aus Sisal, Bezugsstoffen der höchsten Beanspruchungsklasse und der guten Verarbeitung stabil und standfest. „Ich möchte unsere Produkte über ausgesuchte Einzelhändler dem Endverbraucher anbieten,“ so Kerstin Hasse-Schneider.
Jatex aus Pforzheim bot natürliche Nahrungsergänzungen für Mensch und Tier.
Der Pforzheimer Anbieter Jatex bietet seit vier Jahren Naturkost und natürliche Nahrungsergänzungen für Mensch und Tier an. Das Produktsortiment für die Heimtiere wird, so…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch