pet plus

Katzenstreu aus dem Sandwerk

In Kooperation mit der Firma Naturafix Minerals aus Gschwend hat Naturhof Schröder eine neue Katzenstreu entwickelt. Die neuartige Streu wird komplett auf Sandbasis produziert und verzichtet damit auf das herkömmliche Bentonit.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Wenn zwei Unternehmen wie Naturafix aus Geschwend bei Schwäbisch Gmünd und Naturhof Schröder aus Petershagen nach einer Gemeinsamkeit suchen, dann ist diese nicht nur beim Wort „Natur“ im Firmennamen schnell gefunden. „Beide Unternehmen setzen bei ihren Produkten vor allem ganz auf Nachhaltigkeit und natürliche Inhaltsstoffe“, erklärt Helmut Meyer, verantwortlich für den Gesamtvertrieb bei Naturhof Schröder und dem Vertrieb der Katzenstreu bei Naturafix. Die Idee dieses gemeinsamen Strebens auch in einem gemeinsamen Produkt zu bündeln, kam den Verantwortlichen am Rande einer Fachmesse im letzten Jahr. Seit diesem ersten Treffen wurde in beiden Unternehmen viel getüftelt und probiert, bis in diesem Jahr auf der Garten- & Zooevent die neue „Schröder’s mineralische Klumpstreu“ dem Handel präsentiert werden konnte. Die Innovationen, die der neuen Streu zugrunde liegen, sind dabei schnell erklärt. „Die Streu besteht aus Tonmineral mit Spuren von Soda sowie Sedimentgestein, das komplett aus Sand gewonnen wird. Damit ist die Streu ein echtes Naturprodukt, dessen Rohstoffe allesamt in Deutschland gefördert und verarbeitet werden“, erklärt Meyer. Durch die Produktion auf Sand-Basis wird auf die herkömmliche Bentonit-Basis, die in den meisten anderen Streus verwendet wird, verzichtet. „Sand hat unserer Meinung nach bei der Katzenstreuherstellung einige Vorteile“, so Meyer. Zum einen ist die Streu stark geruchsbindend, zeigt eine schnelle Klümpchenbildung und ist fast zu 100 Prozent staubfrei. Auf der anderen Seite löst sie sich nach der Zugabe von Wasser in seine kleinsten Bestandteile auf und kann dann über die Bio-Tonne oder den Restmüll entsorgt werden. Überzeugt hat diese Idee auch bereits die größeren Fachhandelsketten. So sind die wiederverschließbaren Trageboxen mit weichem Griff und transparentem Deckel unter anderem bei der Egesa-Zookauf, der BTG sowie bei Zoo-Dehner gelistet. Die Organisation des Vertriebs wird dabei von Naturhof Schröder und Naturafix gemeinsam abgewickelt. Spezialist in Sachen Sand Um die nötige Kompetenz in Sachen Sand zu erlangen, hat sich Naturhof Schröder mit Naturafix Minerals im Übrigen einen Spezialisten auf diesem Gebiet ins Boot geholt, denn das Unternehmen aus Gschwend baut schon seit mehr als 50 Jahren den Quarzsand in diesem Gebiet ab und verwandelt ihn durch verschiedene Produktionsprozesse unter anderem in Fugensande, Innenputze oder Wegedecken. Von der Idee nun auch noch Produkte für den Heimtiermarkt zu entwickeln…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch