pet plus

Tierliebe und (Un-) Vernunft

Vielen Tierhaltern sind die zahlreichen Möglichkeiten einer artgerechten Tierhaltung nicht bekannt, meint der Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Der Nachbar meiner Mutter war ein verwitweter Rentner mit spärlichen finanziellen Mitteln. Seine ganze Liebe galt Butschi, einem Wellensittich, der bei ihm absolute Narrenfreiheit genoss. Butschi durfte bei ihm alles, flatterte frei umher und fraß natürlich (!) nur vom Mund seines menschlichen Freundes. Normalerweise fröhlich und vergnügt wurde Butschi traurig, wenn er zuweilen allein in der Wohnung bleiben musste. Er hatte die Eigenheit, gern mit Uhren zu spielen. Deshalb kaufte der Rentner ihm eine relativ wertvolle Taschenuhr, die zur Unterhaltung von Butschi auf den Tisch gelegt wurde, wenn er die Wohnung verlassen musste. Eine Geschichte, die beispielhaft für vieles stehen soll, was Tierfreunde aus Unkenntnis so anrichten! Für das Geld der Uhr hätte der Rentner eine schöne Zimmervoliere erstehen können und für Butschi ein paar Artgenossen dazu. Der Wellensittich wäre sicherlich glücklicher gewesen. Man kann daraus mit aller Vorsicht schließen, dass Tierfreunde durchaus bereit und finanziell in der Lage sind, ihren Lieblingen eine angemessene und artgerechte Unterkunft zu bieten, wenn sie denn wüssten, wie man das erreicht und was dabei zu beachten ist. Doch wie geht nun artgerechte Haltung? Papageien schwerer zu halten als Reitpferde Nun, für alle in Ihrem Zoofachhandel erhältlichen Tiere ist eine artgerechte Haltung bestimmt möglich: die Käfige, die Produkte zu deren Ausgestaltung und das richtige Futter können Sie anbieten. Dennoch stoße ich aber merkwürdigerweise immer wieder auf großes Erstaunen, wenn ich Tierfreunden die entsprechenden Möglichkeiten einer artgerechten Haltung schildere: So wurde ich in einer meiner Fernsehsendungen nach der artgemäßen Haltung von Großpapageien gefragt. Als ich die einzelnen Punkte aufzählte, meinte der Anrufer aufgewühlt: „Mit dem Aufwand kann ich ja auch ein Reitpferd versorgen.“ Ich antwortete ihm, dass sich ein Reitpferd einfacher und kostengünstiger halten lässt, als ein Großpapagei. Das wurde als Scherz empfunden, dabei war es mir durchaus ernst. Wie artgerechte Haltung bei Heimtieren aussieht, hängt dabei natürlich immer vom Tier selbst ab und reicht von einer glücklichen Farbmäusegruppe in ihrem bescheidenen, doch ausreichend strukturierten Behälter bis zu dem zimmergroßen Flugkäfig für Großpapageien. Sicherlich fällt es Ihnen als Zoofachhändler leicht, entsprechende Beispiele in Ihrem Geschäft zu zeigen. Möglicherweise propagieren Sie sogar die Woche des artgemäß gehaltenen XY-Tieres. Dies immer von dem…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch