Michael Thürke, Futterhaus-Franchisenehmer
Michael Thürke, Futterhaus-Franchisenehmer
pet plus

Katzennahrung

Abwechslung im Trend

Wie schlägt sich Katzennahrung im Fachhandel? Diese Frage hat das Fachmagazin pet Zoofachhändlern gestellt. Einig sind sich die Fachleute dabei vor allem über die Trends im Segment für die Samtpfoten.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Heinrich Dickmann, Inhaber Mühle Dickmann, Duisburg:"Bei uns sind die klassischen Marken bei Katzennahrung eher rückläufig. Dieser Rückgang wird allerdings auch zu einem Teil durch neu auf den Markt kommende Produkte und Marken ausgeglichen. Allgemein ist zu sagen, dass sich die Vielfalt der angebotenen Produkte sehr gesteigert hat. Ganz klar rückläufig ist allerdings das Segment Trockennahrung. Da könnte vielleicht der zunehmende Verkauf über das Internet eine Rolle spielen.Kaufen die Leute Katzennahrung, dann achten sie besonders auf neue Artikel einer Marke, aber natürlich auch auf die Preise, vor allem bei den Produkten, die auch im LEH erhältlich sind. Beratung ist beim Kauf von Katzennahrung immer weniger vonnöten, da der Kunde oftmals bei seiner Marke bleibt und diese kennt. Die Trends gehen meiner Meinung nach vor allem zu mehr Vielfalt, kürzeren Lebenszyklen von Produkten sowie zum Thema Allergien. Die klassischen Marken sind dagegen für den Fachhandel immer weniger interessant, da es diese 'an jeder Ecke' gibt."Michael Thürke, Futterhaus-Franchisenehmer, unter anderem in Rostock:"Das Segment Katzennahrung hat sich bei uns sehr gut und dynamisch entwickelt. Dabei sind vor allem Snacks und Nassfutter auf dem Vormarsch. Rückläufig ist vor allem das Segment Trocken-Katzennahrung. Die Vielfalt hat sich insbesondere bei den Snacks sehr gesteigert. Die Beratung ist dabei gleich intensiv geblieben.Langfristig geht der Trend bei Katzennahrung meiner Meinung nach zu Snacks und kleineren Gebinden. Dies ist wohl auch wegen der Onlineproblematik der Fall. Schwer online zu versendende Artikel wie Katzenstreu, Dosenfutter, Kleingebinde bleiben dem Fachhandel dagegen wohl langfristig erhalten. Premiumtrockenfutter (hohe Marge, verhältnismäßig leicht) geht dagegen wohl immer mehr online.
Hans-Jürgen Höppner, Silke Möller, Inhaber ZooEck-SH, Hanerau-Hademarschen:"Bei der Katzennahrung verzeichnen wir eher eine Stagnation. Was immer noch sehr gut funktioniert, sind Pouch-Beutel. 400-g-Dosen sind dagegen genauso rückläufig wie die hochpreisigen Trockenfutter-Großgebinde. Die mittelpreisigen 2-kg-Gebinde wie "Sanabelle" sind dagegen bei uns im Trend. Bei unseren Kunden bemerken wir auch einen immer stärkeren Trend zur Abwechslung beim Kauf. So wechseln Kunden bei uns auch…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch