Vitakraft, Markus Baldus.
Markus Baldus.
pet plus

„Neu, modern und schlagkräftig“

Vitakraft-Geschäftsführer Markus Baldus über die jüngsten Veränderungen im Unternehmen, über die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel und über weitere Pläne.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Seit etwa einem Jahr verfügt Vitakraft über neue Gesellschafter. Was sind seitdem aus Ihrer Sicht die wichtigsten Veränderungen im Unternehmen? Die wichtigste Veränderung ist sicher, dass Vitakraft nicht mehr von einem Inhaber, sondern von einer Geschäftsführung gemanagt wird. Wir haben uns hinsichtlich der Unternehmens- und Markenkommunikation neu aufgestellt, mit einer neuen Dachmarke und einem aktualisierten Design. In den letzten Monaten gab es personell viele Veränderungen bei Vita­kraft. Ist inzwischen wieder etwas Ruhe in Bremen eingekehrt? Die durchgeführte Reorganisation mit der Zusammenführung von zwei Vertriebsmannschaften in eine neue, moderne und schlagkräftige Organisation, wurde in den ersten sechs Monaten nach der Veränderung in der Eigentümerstruktur durchgeführt. Mittlerweile können wir von einer etablierten Organisation sprechen, die Listungs- und Distributionserfolge in den Bereichen Hund und Katze sind belegt hierfür. In welchen Bereichen greift die Zusammenarbeit zwischen Deuerer und Ihrem Unternehmen bisher besonders stark? Beide Unternehmen verfügen über zwei grundsätzlich un­­­terschiedliche Geschäftsmodelle, die auch unterschiedlich betrieben werden. Eine engere Abstimmung erfolgt lediglich in ausgewählten Bereichen der Produktentwicklung. Gibt es Pläne bei Vitakraft für eine weitere Modernisierung der Logistik? Wo soll dabei das Augenmerk liegen? Insbesondere in der internen Logistik gibt es hierzu Überlegungen, konkrete Aussagen können allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.
In der Heimtierbranche ist immer wieder zu hören, dass Vitakraft sein Augenmerk inzwischen fast nur noch auf schnelles Wachstum im Lebensmittelhandel legt und für die Belange des Zoofachhandels kein großes Interesse mehr zeigt. Haben Ihre Kritiker Recht?
Dieser Formulierung müssen wir zunächst eindeutig widersprechen. Es ist vielmehr so, dass einige Handelsunternehmen exzellentes Wachstum und gute Erträge durch die Distribution der Vitakraft-Hundesnacks in den vergangenen Jahren realisieren konnten. Diese Produkte werden mittlerweile auch im Fachhandel erfolgreich vertrieben. Für unsere Tiergruppen Nager und Vogel überarbeiten wir aktuell unser Fachhandelssortiment, dieses wird Mitte nächsten Jahres neue Impulse und Wachstumsmöglichkeiten schaffen.
In der Heimtierbranche wird erwartet, dass Vita­kraft mit seinen neuen Gesellschaftern im Rücken nicht nur bei Snacks, sondern auch bei Vollnahrung für Hunde und Katzen neue Impulse setzen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch