Philipp Gardemin
pet plus

Editorial

Augen auf am Teich

pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Vor genau einem Jahr überschrieb ich hier an dieser Stelle das Editorial mit der provozierenden Frage ob sich die Teichbranche im Tiefschlaf befände. Ich hatte damit angeprangert, dass Handel und Industrie gleichermaßen das Thema Gartenteich viel zu sehr schleifen lassen, um es gewinnbringend weiter zu entwickeln. Damit, dass mich das Editorial noch das ganze Jahr über immer wieder einholen sollte, hatte ich seinerzeit nicht gerechnet.
Zunächst bat mich ein bekannter Hersteller von Teichtechnik um ein persönliches Gespräch. Wir trafen uns und stellten fest, dass wir der gleichen Meinung sind. Gemeinsame Projekte und Ideen wurden entwickelt, und ich fuhr mit einem guten Gefühl zurück in die Redaktion. Doch man kennt das ja aus der Politik: Wirklich passiert ist danach nichts mehr. Dann sprachen mich auf einigen Messen Händler an. Sie hatten das natürlich mit Interesse gelesen und waren eigentlich auch meiner Meinung - wenn, ja wenn sie doch nur mehr Unterstützung seitens der Industrie bekommen würden. Immerhin betonte mir gegenüber ein befreundeter Einzelhändler aus dem Bayerischen, dass er aufgrund des Editorials sich darin bestätigt fühlt, seine Teichpräsentation erstmals ganzjährig stehen lassen zu wollen. Was daraus geworden ist, hat er mir bis dato nicht berichtet.
Doch etwas ganz anderes, eher Unerwartetes ergab sich aus den vielen Gesprächen: Das ganze Segment Gartenteich muss thematisch erweitert werden! Die Schere im Kopf weglassen, wenn es um die Zusammenstellung des neuen Sortiments geht. Denn neben Filter, Futter und Teichfolie gehören auch Dekorationen, Figuren, Möbel usw. dazu. Das sind alles Produktlinien, die in Gartencentern und Baumärkten gang und gäbe sind, aber eben (noch) nicht direkt dem Teichthema zugeordnet werden. Dabei gehört doch das Umfeld des Teiches genauso zum Thema.
Warum also den Kunden nicht einmal zeigen, wie sich eine attraktive Sitzgruppe am Teich macht und mit welchen Frühlingsblumen sich der Teichrand verschönern lässt. Umsätze steigern mit Zusatzverkäufen - das funktioniert in anderen Heimtiersegmenten doch auch.
Philipp Gardemin
Kontakt: 0 72 43/575-231, ph.gardemin@daehne.de
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch