Karlie Group
Am Standort Haaren-Wünnenberg werden künftig noch ca. 110 Mitarbeiter tätig sein.
pet plus

Karlie Group

„Bald wieder mit Innovationen glänzen“

Die Karlie Group will mit Umstrukturierungsmaßnahmen die Weichen für eine bessere Zukunft stellen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
So hat der zum Private-Equity-Investor Perusa gehörige Heimtierzubehöranbieter entschieden, einen Großteil seiner Logistik ins belgische Geel zu verlagern, wo dem Unternehmen ein hochmodernes Warenlager mit 40.000 Palettenstellplätzen zur Verfügung steht. Die Karlie Group ist guter Hoffnung, dadurch die Lieferverfügbarkeit wieder auf das ursprüngliche Niveau und darüber hinaus zu steigern. Das bisherige Lager in Haaren-Wünnenberg soll für den Paketversand optimiert werden. Am dortigen Standort werden künftig noch ca. 110 Mitarbeiter tätig sein. Die Produktion von Lederleinen und -halsbändern soll allerdings auch künftig in Haaren-Wünnenberg verbleiben.Gravierende Änderungen sind beim Sortiment geplant. Die Karlie Group weist darauf hin, dass das ursprüngliche Portfolio der Firmen Karlie und Flamingo mit insgesamt ca. 18.000 Artikeln bereits vereinheitlicht wurde. Das Sortiment umfasst derzeit noch ca. 10.000 Artikel. Eine kontinuierliche Überarbeitung des Produktprogramms ist geplant. Spätestens zur nächsten Interzoo in Nürnberg will das Unternehmen wieder mit Innovationen glänzen. Für das Produktprogramm der Gruppe ist ab sofort Robert Grant, Gründer und Geschäftsführer des Tochterunternehmens Sharples N Grant, verantwortlich.Kontinuität ist im Vertrieb angesagt. Für den Vertrieb in Deutschland und Österreich wird weiterhin Peter Möbius verantwortlich sein. David de Laet bleibt Vertriebsleiter für Frankreich und Belgien. Die beiden Geschäftsführer Dominik Müser und Dr. Andreas Spiegel sind zuversichtlich, die Verlustzone, in die das Unternehmen im letzten Jahr geraten ist, schrittweise verlassen zu können und 2016 wieder profitabel zu sein: "Die eingeleiteten Maßnahmen werden vom Gesellschafter Perusa unterstützt, ein langfristiges Engagement des Investors ist nach wie vor geplant."

Preisübergabe in Bologna

Die Karlie Group will künftig wieder durch Innovationen glänzen. Wie das geht, zeigt das Produkt "Bogie Disc", das die Leser des Online-Portals petonline.de in der Kategorie Vögel und Nager als TOP-Neuheit 2014/2015 wählten. Das Bild zeigt Geschäftsführer Dominik Müser (rechts) und Marketingchef Robin Grant bei der Preisübergabe während der Zoomark International in Bologna.
Karlie Group
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch