Grafik: Umsatz Heimtiermarkt
pet plus

Deutscher Heimtiermarkt

Steigende Umsätze in der Heimtierbranche

Die deutsche Heimtierbranche entwickelt sich nach den neuesten Zahlen des Industrieverbands Heimtierbedarf (IVH) und des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) weiterhin positiv
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die deutsche Heimtierbranche hat das Umsatzniveau der Vorjahre gehalten und sich weiterhin positiv entwickelt. Mit einem Umsatzplus von 2,9 Prozent erzielte die Branche 2014 im Fach- und Lebensmitteleinzelhandel einen Gesamtumsatz von 4,023 Mrd. €. Hinzu kamen 420 Mio. €. über den Online-Markt, so IVH und ZZF. Der Umsatz mit Heimtier-Fertignahrung im Fach- und Lebensmitteleinzelhandel übertraf das Ergebnis aus 2013 mit 3,067 Mrd. € um 3,1 Prozent. Das Segment Bedarfsartikel und Zubehör erzielte mit 956 Mio. € ein Umsatzplus von 2,2 Prozent.  

Hundenahrungsmarkt übertrifft Vorjahr

Auch in 2014 wuchs der Markt für Hundenahrung weiter und behauptete sich mit einem Umsatz von 1,265 Mrd. € im stationären Handel - ein Umsatzplus von 5,1 Prozent. Dabei erzielte das Segment Snacks das beste Ergebnis: Mit einem Wachstum von 5,8 Prozent erreichte das Segment einen Umsatz von 453 Mio. €. Der Bereich Feuchtnahrung verzeichnete eine Umsatzsteigerung von 5,4 Prozent auf 390 Mio. €. Das Segment Trockenfutter verbesserte sich gegenüber 2013 um 3,9 Prozent auf 422 Mio. €. "In den diesjährigen Zahlen spiegelt sich nicht zuletzt die anhaltende Nachfrage nach Snacks mit funktionalem Zusatznutzen sowie nach Belohnungsartikeln wider", so Georg Müller, Vorsitzender des Industrieverbands Heimtierbedarf. 

Markt für Katzennahrung im Aufwärtstrend

Der Katzenfuttermarkt verbesserte sich im Vergleich zu 2013 um 2 Prozent und erreichte im Fach- und Lebensmitteleinzelhandel einen Umsatz von 1,569 Mrd. €. Wie schon in den Vorjahren war der Wachstumstreiber dabei das Segment Snacks mit einem Zuwachs von 4,8 Prozent auf 238 Mio. €. Während jedoch das Segment Feuchtfutter 2014 um 2,6 Prozent auf 1,032 Mrd. € zulegte, blieb der Bereich Trockenfutter leicht rückläufig (299 Mio. €, minus 2 Prozent). "Der Zuwachs beim Feuchtfutter bedingt sich unserer Einschätzung nach unter anderem dadurch, dass Katzenhalter in diesem Bereich zunehmend zu Einzelportionsgrößen greifen", hebt Norbert Holthenrich, Präsident des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands (ZZF), hervor. 

Kleintierfutter weiterhin drittstärkstes Futtersegment

Das Segment Kleintierfutter bleibt hinter Katzen- und Hundefutter drittstärkste Kraft bei den Futtermitteln. 2014 verzeichnete der Kleintierfutter-Bereich in den klassischen Vertriebswegen ein Umsatzwachstum von 0,8 Prozent auf 125 Mio. €.

Markt für Zierfischfutter wächst

Der Markt für Zierfischfutter konnte den Aufwärtstrend von 2013 ebenfalls fortsetzen und erlebte 2014…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch