Microganic GmbH
Die „grünen Multitalente“ sollen beim Barfen unterstützen.
pet plus

Barfen - Microganic

"Mikroalgen gegen Nährstoffmangel"

Barfen liegt weiterhin im Trend. Doch wie barfen Hunde und Katzen gesund? Das Unternehmen Microganic will einem möglichen Nährstoffmangel, der durch Barfen entstehen kann, mit Mikroalgen entgegenwirken.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Microganic GmbH aus Osnabrück ist ein Rohstofflieferant für Mikroalgen und Entwicklungspartner der Tiernahrungsindustrie. Microganic verspricht über den Produktentwicklungsprozess hinaus zu denken und nach optimalen Kundenlösungen zu streben. Mit dem "Microganic BARF complete3" stellt das Unternehmen nun ein ganzheitlicher Gesundheitsansatz für eine ausgewogene Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren für die Rohfütterung vor.

Der Barf-Trend

Das Barfen von Hunden und Katzen hat sich zwischenzeitlich als beliebte Fütterungsmethode etabliert und erfreut sich einer steigernden Beliebtheit - ob als ausschließliche Fütterungsmethode oder als gesunde Ergänzung zur konventionellen Trocken- und Nassfütterung, das Barfen könnte auch zukünftig immer mehr an Bedeutung gewinnen. Dabei spielt ein ausgeprägtes Gesundheitsbewusstsein und ein immer stärkeres Verlangen der Tierhalter nach hochwertiger Qualität, nachhaltiger Herkunft und Selbstbestimmtheit bei der Auswahl der Futterrohstoffe eine wichtige Rolle. Um diesen Bedürfnis Rechnung zu tragen, investieren viele Fachhändler in die Erweiterung ihres Barf-Sortimentes.

Nährstoffmangel möglich

Doch die Rohverfütterung bringt auch einige Tücken mit sich. Beim Selberzubereiten von Barf-Mischungen ist es beispielsweise schwierig, die optimale Zusammensetzung des Futters zu kreieren. Oft kann eine Unterversorgung an lebenswichtigen Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen entstehen, die bei Hunden und Katzen zu gesundheitlichen Schäden führen können. Bei einem Vergleich der Nährstoffaufnahmen mit dem individuellen Bedarf des jeweiligen Tieres konnten, laut der Microganic GmbH, in unterschiedlichen Untersuchungen in zumeist über 60 Prozent der Barf-Rationen deutliche Abweichungen vom Bedarf wie auch einem deutlichen Mangel an Kupfer, Zink, Kalium, Jod, Vitamin A und D sowie weiteren Spurenelementen festgestellt werden. Selbst Barf-Convenience-Produkte sind von einer Unterversorgung betroffen, erklärt Microganic. So sollen bei einer Untersuchung von kommerziellen Barf-Komplett-Menüs fünf von sechs der überprüften Mahlzeiten massive Mängel bei der Calciumversorgung aufgewiesen haben.

Lösungsansatz

Durch eine ergänzende Versorgung mit lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffen können Barf-Rationen optimiert und so ein wichtiger Beitrag zur Gesund­erhaltung geleistet werden, so Microganic. Mit dem "Barf complete3" hat Microganic jetzt eine Kombination der drei hochwertigsten Mikroalgen…
Zur Startseite
Lesen Sie auch