Ingo‘s Tierfreund in Ibbenbüren
Ingo‘s Tierfreund in Ibbenbüren.
pet plus

Ingo‘s Tierfreund in Ibbenbüren

Dogscooter und Hundewaschanlagen

Ingo Bauschulte betreibt in Ibbenbüren und Emsdetten zwei Zoofach-Märkte. Der Unternehmer setzt bei seinem Sortiment vor allem auf regionale Produkte, verzichtet auf Lebendtiere und bietet Kunden SB-Hundewaschanlagen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Tatsache, dass man sich im Leben immer zweimal sieht, hat sich bei Ingo Bauschulte, Inhaber von Ingos Tierfreund in Ibbenbüren, gleich zu Anfang seiner Laufbahn als eigenständiger Zoofachhändler bewahrheitet. Denn begonnen hat Bauschultes Zoofachhandelskarriere vor rund zehn Jahren in einem Markt der Franchisekette Fressnapf. Als er sich dann vor zwei Jahren dazu entschloss, mit einem selbstständigen Zoofachhandel seinen eigenen Weg zu gehen, eröffnete er diesen just gegenüber einem Markt der größten Zoofachhandelskette in Deutschland. Als Konkurrenz sieht er den Markt dabei nicht unbedingt, da sich Bauschulte vor allem durch sein Sortiment auf den 450 m² Verkaufsfläche von seinen Mitbewerbern abheben möchte. Und das Konzept scheint aufzugehen, denn Bauschulte hat schon einen zweiten Standort mit 300 m² Verkaufsfläche im rund 25 Kilometer entfernten Emsdetten eröffnet. Ein Umstand, der auch dem Verschwinden der Stroetmann-Märkte von der Zoofachhandelskarte in dieser Region geschuldet ist.

Regional als Trumpfkarte

Das Sortiment für die beiden Märkte hat Bauschulte selbst zusammengestellt. "Dabei haben wir ganz bewusst nicht auf Massenprodukte, sondern auf spezielle Marken und regionale Produkte gesetzt. Dies erfordert zwar mehr Beratung, ist aber dennoch lohnenswert." Denn die regionalen Produkte würden momentan einen ähnlichen Boom wie die getreidefreien oder die Produkte made in Germany erfahren. "Bei Hunden haben wir uns darüber hinaus dazu entschlossen, was das Futter angeht, auf die Nahrung zu beraten, die sich wieder mehr am Wolf, als dem Vorfahren des Hundes orientiert." Beim Futter für die Katze berate man auch eher auf Barf-Produkte. Mit jeweils einer Hundewaschanlage zum Selberbedienen bietet Bauschulte seinen Kunden in den beiden Märkten ein zusätzliches Highlight. "Diese Waschanlagen sind wirklich ein Kundenmagnet und laufen sehr gut bei uns, vor allem im Herbst und Winter, wenn die Leute ihren dreckigen Hund nach einem langen Spaziergang erstmal bei uns waschen, bevor sie ihn mit nach Hause nehmen." Als neuen Sortiments-Bereich hat Bauschulte zudem auch Dogscooter in das Programm aufgenommen. "Diese werden von uns verkauft oder vermietet, und wir bieten Schulungen für die Gefährte. Das bietet sich gerade bei uns an, denn die Leute haben hier viel Fläche zum Fahren." Interessierte berät Bauschulte auch gerne zu Fragen über den Dogscooter und die Hundewaschanlage.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch