Team vom Futterguru in Kassel
Das Team vom Futterguru in Kassel um Sandra Sossenheimer (ganz links) und Ihrem Mann Frank.
pet plus

Zoofachgeschäft Futterguru

Ein Guru in Kassel

Das Zoofachgeschäft Futterguru in Kassel hat sich in seinem Sortiment vor allem auf natürliche Ernährung sowie Barf spezialisiert. Das Fachmagazin pet hat mit den Inhabern Frank und Sandra Sossenheimer gesprochen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

Herr und Frau Sossenheimer, Sie betreiben die Fachhandlung Futterguru jetzt seit knapp sechs Jahren. Wie kam es zur Gründung?

Wir waren schon immer Hundehalter und Kaufleute. Diese beiden Interessensgebiete  und Berufsfelder wollten wir eines Tages zusammenführen und haben dann 2010 die Fachhandlung Futterguru in Kassel gegründet.

Was bieten Sie in Ihrer Fachhandlung an, und wo würden Sie das Sortiment einordnen?

Wir bieten im Futterguru vor allem Nahrung im Premium Bereich für Hunde und Katzen an. Dabei verzichten wir auf die sogenannten 'Supermarkt'-Marken einiger Hersteller und konzentrieren uns wirklich nur auf hochwertige und auch natürliche Nahrung für die Tiere. Das andere große Thema im Futterguru ist das Barfen. Dabei bieten wir nicht nur Frischfleisch in sechs großen Tiefkühltruhen an, sondern natürlich auch die zum Mischen notwendigen Kräuter und Öle. Spezialdiäten zur Unterstützung bei Krankheit und eine große Futterbar gehören dabei ebenfalls zu unserem Programm, genauso wie eine kleine Zubehörschiene.

Ihr Sortiment klingt in jedem Fall sehr beratungsintensiv. Wie bringen Sie die Produkte oder auch das Barfen den Kunden näher?

Wenn es um das Thema Barfen geht, dann ist vor allem meine Frau Sandra Ansprechpartnerin für unsere Kunden. Sie ist unter anderem durch verschiedenste Schulungen als zertifizierte Ernährungsberaterin mit dem Schwerpunkt Barf ausgebildet und kann unsere Kunden daher besonders gut bei der Zusammenstellung von Barf-Mahlzeiten beraten. Aber auch das andere Sortiment erfordert natürlich eine gewisse Beratungskompetenz, die unsere Mitarbeiter und wir auch durch ständige Produktschulungen auffrischen.

Durch das Internet haben viele Kunden ja schon ein gewisses, mehr oder minder fundiertes, Vorwissen, wenn Sie in Ihr Geschäft kommen. Ist die Beratung da schwieriger?

Natürlich kommt es immer wieder vor, dass Leute kommen und ein paar Fakten aus dem Internet mitbringen. Da muss man dann eben die Grenze kennen, inwieweit man die Leute noch überzeugen kann und wann man aufhören sollte. Wir können eben nicht alle überzeugen, das ist klar.

Viele Fachhändler beklagen, dass die Kunden oftmals die Beratung aus dem Fachgeschäft mitnehmen und dann im Netz kaufen. Wie sehen Sie das?

Dagegen kann man…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch