Aqua-Expo-Tage
Bildunterschrift anzeigen
pet plus

Aqua-Expo-Tage

Aquaristik in Dortmund

Fast 7.000 Besucher kamen zuletzt zu den Aqua-­Expo-Tagen. In diesem Jahr steht die Messe ganz im Zeichen der Corona-Beschränkungen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
"Vom 2. bis 4. Oktober finden in Dortmund wieder die Aqua-Expo-Tage statt", teilt Messe­ver­anstalter Michael J. Schönefeld im Gespräch mit pet mit. Lange Zeit war unklar, ob die Aquaristikmesse aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie stattfinden kann. Anfang Juli aber gibt Michael J. Schönefeld Entwarnung und berichtet, dass die Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen umgesetzt wird. Dazu gehöre zum aktuellen Stand eine Maskenpflicht für alle Besucher, die außerdem ihre Kontaktdaten an der Kasse beim Kauf der Eintrittskarte angeben müssen. Ebenso gelte die Abstandsregelung von 1,5 Metern. Auf den Toiletten werden die Reinigungsintervalle erhöht und Desinfektionsmittelspender an verschiedenen Standpunkten aufgestellt.
"Bis Anfang Oktober ist noch Zeit, und ich bin guter Dinge, dass wir in Deutschland dank der umsichtigen Handlungsweise unserer Regierung die Pandemie noch besser unter Kontrolle haben und die Auflagen bis dahin weiter gelockert sind", so Michael J. Schönefeld weiter.

Änderungen im Programm

Die Planungsunsicherheit aufgrund der Pandemie zwang den Veranstalter leider auch zu Änderungen des Rahmenprogramms seiner Messe. So können weder das European Discus Championship noch das im letzten Jahr erstmalig angebotene Symposium mit seinen Fachvorträgen durchgeführt werden. "Das Diskus-Championat holen wir im nächsten Jahr nach und werden dann auch wieder Fachvorträge anbieten", betont Michael J. Schönefeld. Der "German International Shrimp Contest", der Kampffisch-Wettbewerb und der "Nano Aquascaping"-Wettbewerb werden aber wie geplant stattfinden.
Angesprochen auf einen eventuellen Besucherrückgang aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Unsicherheit der Menschen, erklärt Michael J. Schönefeld: "Ich denke, dass es keine allzu großen Defizite bei den Besucherzahlen geben wird. Wir werden natürlich unser Möglichstes tun um einen für die Besucher und Aussteller sicheren Messeverlauf zu gewährleisten." Er bittet darum, die Website der Messe noch kurz vor dem Veranstaltungstermin zu besuchen, um sich über die jeweils aktuell gültigen Schutzverordnungen mit ihren Vorgaben zu informieren.
Aqua-Expo-Tage, Michael J. Schönefeld
Michael J. Schönefeld blickt seiner Aquaristikmesse optimistisch entgegen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch